Mein Körper

Zyklus & Fruchtbarkeit: So funktioniert dein Körper

Innerhalb deines Zyklus gibt es fruchtbare und weniger fruchtbare Tage. Wenn du nicht schwanger werden möchtest, solltest du aber jedes Mal verhüten.
Zyklus & Fruchtbarkeit: So funktioniert dein Körper

Wann genau du fruchtbar bist und schwanger werden kannst, hängt von deinem Zyklus ab. Dieser beginnt jeweils mit dem ersten Tag deiner Regelblutung. Grundsätzlich solltest du immer vorsichtig sein: Wenn Samenflüssigkeit an oder in deine Scheide kommt und du nicht verhütest, kannst du theoretisch schwanger werden. Es gibt allerdings Tage, an denen du besonders fruchtbar bist. Hier erfährst du, wann dies der Fall ist – und warum.

Der Zyklus beginnt mit der Menstruation

Der Zyklus dauert bei vielen Frauen etwa 28 Tage, allerdings ist das bei jeder Frau unterschiedlich. Manche neigen eher zu kürzeren, andere zu längeren Zyklen. Beides ist grundsätzlich normal – und normal ist auch, dass dein eigener Zyklus mal kürzer und mal länger sein kann. Er beginnt mit dem ersten Tag der Regelblutung. Dabei wird die Schleimhaut der Gebärmutter abgestoßen, die sich in jedem Zyklus neu aufbaut. Sie dient dazu, bei einer Schwangerschaft die befruchtete Eizelle mit Nährstoffen zu versorgen.

Von der Eizellreifung bis zum Eisprung

Nach der Regelblutung baut sich die Schleimhaut der Gebärmutter wieder neu auf. Gleichzeitig reift in einem deiner Eierstöcke eine Eizelle heran. Diese wird beim Eisprung aus dem Eierstock herausgeschleudert und in den Eileiter geleitet. Dort kann die Eizelle durch Spermien befruchtet werden. Der Zeitpunkt des Eisprungs im Zyklus kann bei jeder Frau sehr verschieden sein und auch von Zyklus zu Zyklus variieren.

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Der Eisprung wird von verschiedenen Hormonen ausgelöst. Hormonelle Verhütungsmittel und die Pille Danach greifen hier ein und beeinflussen die Hormone, sodass der Eisprung verhindert wird und du in den Tagen nach ungeschütztem Sex nicht fruchtbar bist.

Schwangerschaftsrisiko und Fruchtbarkeit

Die Eizelle überlebt nur etwa einen Tag. Aber da Spermien ungefähr bis zu fünf Tage in der Scheide überleben können, kannst du sogar schwanger werden, wenn du bereits mehrere Tage vor dem Eisprung ungeschützten Sex hattest. Grundsätzlich solltest du immer verhüten, wenn du nicht schwanger werden willst, denn der Zyklus ist bei vielen Frauen unregelmäßig. Auch Stress, Ernährung oder andere Dinge beeinflussen die Hormone und damit den Zeitpunkt des Eisprungs. Fruchtbar sind manche Frauen schon kurz nach der Regelblutung, sodass Sex während der Menstruation auch zu einer Schwangerschaft führen kann. Andere Frauen wiederum haben ihren Eisprung genau in der Zyklusmitte oder noch später.

Zyklusende und Menstruation

Wenn die Eizelle durch ein Spermium befruchtet wurde, wandert die befruchtete Eizelle durch den Eileiter und nistet sich nach ein paar Tagen in die aufgebaute Gebärmutterschleimhaut ein. Durch den Beginn der Schwangerschaft setzt die Menstruation aus und es reift keine weitere Eizelle heran.

Wenn keine Befruchtung stattgefunden hat, wird die Gebärmutterschleimhaut abgebaut, und die Regelblutung setzt ein – der Zyklus beginnt von vorn. Der Abstand von einer Regelblutung zur nächsten und damit auch der Zeitpunkt der höchsten Fruchtbarkeit können dabei jedes Mal verschieden sein.