Mein Körper

Schwanger trotz Periode: Kann das sein?

Schwanger trotz Periode – das ist eigentlich unmöglich. Hier erfährst du, welche Blutungen trotzdem in der Frühschwangerschaft auftreten können.
Schwanger trotz Periode: Kann das sein?

"Ich war trotz Periode schwanger" – vielleicht hast du so eine Geschichte auch schon mal gehört. Im Normalfall gilt: Wenn eine Frau ihre Periode bekommt, ist sie nicht schwanger. Trotzdem können auch bei einer bestehenden Schwangerschaft manchmal Blutungen auftreten, die eine Frau mit ihrer Periode verwechseln kann.

Schwanger trotz Periode: So gut wie ausgeschlossen

Schwangerschaft und Periode schließen sich gegenseitig aus. Bei der Periode werden die unbefruchtete Eizelle und die aufgebaute Gebärmutterschleimhaut abgestoßen, und ein neuer Menstruationszyklus beginnt. Ist eine Frau hingegen schwanger, bleibt die Blutung aus, denn die Schleimhaut wird für die Einnistung der befruchteten Eizelle benötigt. Schwanger zu sein trotz Periode, ist daher so gut wie unmöglich.

Blutungen trotz Schwangerschaft möglich

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Auch während einer Schwangerschaft können jedoch Blutungen auftreten. Diese Möglichkeiten gibt es:

  • Die sogenannte Nidationsblutung: Das Einnisten der befruchteten Eizelle kann in der Gebärmutterschleimhaut Blutgefäße verletzen. Das kann zu leichten, hellroten Blutungen führen, die mit der Periode verwechselt werden können – zumal sie auch etwa zu dem Zeitpunkt auftreten, an dem sonst die Periode eingesetzt hätte. Die Nidationsblutung ist allerdings deutlich schwächer als die Periode, und es wird dabei keine Gebärmutterschleimhaut abgestoßen.
  • Schmierblutungen: Sie entstehen, da der Körper sich  hormonell auf die beginnende Schwangerschaft einstellt. Auch sie fallen deutlich schwächer aus als die Periode.
  • Wenn eine Frau trotz Pille schwanger geworden ist – etwa durch einen Einnahmefehler –, kann in der Pillenpause trotzdem die übliche Abbruchblutung einsetzen. Wenn du vermutest, dass du trotz Pille schwanger geworden bist, solltest du dich an deinen Frauenarzt wenden.

Unklare Blutung: Lass dich untersuchen

Auch wenn du bereits weißt, dass du schwanger bist, und eine Blutung bemerkst, solltest du schnellstmöglich zum Arzt gehen. Aber auch in allen anderen Fällen gilt: Ob deutlich zu spät oder zu früh, viel stärker oder viel schwächer als sonst oder verbunden mit ungewöhnlichen Schmerzen – bei einer untypischen Blutung solltest du dich ärztlich untersuchen lassen. Vielleicht ist nur dein Zyklus ein wenig durcheinander geraten, aber in jedem Fall kann es nicht schaden, die Ursache genau abzuklären.