Mein Körper

Pille absetzen: 4 Dinge, die du dazu wissen musst

Wenn Frauen die Pille absetzen, kommt damit wieder ihr natürlicher Zyklus in Schwung – und noch so einiges mehr. Hier erfährst du, was.
Pille absetzen: 4 Dinge, die du dazu wissen musst

Die Gründe, weshalb Frauen die Pille absetzen, sind sehr vielfältig. Kinderwunsch ist wohl der naheliegendste. Darüber hinaus kann das Präparat aber auch zu Nebenwirkungen führen, wie etwa sexueller Unlust oder Gewichtszunahme, sodass ein Absetzen sinnvoll ist. Wenn du auch überlegst, die Einnahme zu beenden, solltest du darüber einige Dinge wissen.

1. Was in deinem Körper vorgeht, wenn du die Pille absetzt

Die Pille übernimmt die Kontrolle über deinen Zyklus. Die darin enthaltenen Hormone unterbinden den Eisprung. Sie verdicken den Schleim am Gebärmutterhals, sodass für Spermien kein Durchkommen besteht. Wenn du das Präparat nach Packungsanweisung nimmst, kannst du also nicht schwanger werden.

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Sobald du die Pille absetzt, übernimmt wieder dein Körper die Kontrolle über deinen Zyklus. Reguliert wird dieser durch die Hormone Östrogen und Progesteron. Du wirst wieder einen ganz normalen Eisprung haben. Dafür wachsen zunächst Eibläschen heran und gleichzeitig baut sich die Gebärmutterschleimhaut auf. Meist etwa in der Zyklusmitte platzt ein Eibläschen (das ist der Eisprung). Die so freigegebene Eizelle wandert dann zur Gebärmutter. Wenn das Ei unbefruchtet bleibt, löst sich die oberste Schicht der Schleimhaut ab. Deine Regelblutung setzt ein.

2. Wie verhält sich dein Zyklus nach dem Absetzen der Pille?

Bis sich dein natürlicher Zyklus wieder einpendelt, kann es einige Zeit dauern. Zwischenblutungen oder verlängerte Zyklen sind nicht untypisch. Deshalb musst du dir also keine Sorgen machen. Es kommt auch vor, dass deine Menstruation mal einen Monat komplett ausbleibt.

3. Wann du die Pille absetzen solltest

Du kannst die Pille auch ohne Absprache mit deinem Frauenarzt absetzen. Sinnvoll ist ein Besuch dennoch, etwa wenn du dich über alternative Verhütungsmethoden informieren möchtest. Grundsätzlich empfiehlt es sich, die angebrochene Monatspackung aufzubrauchen.

4. Negative und positive Folgen

Manche Frauen bekommen Pickel bis hin zu Akne, wenn sie die Pille absetzen. Auch kann es zu Haarausfall oder fettigem Haar kommen. Nur Geduld, es kann einige Monate dauern, bis sich deine körpereigenen Hormone wieder normalisieren. Danach verschwinden die unangenehmen Folgen in der Regel wieder.
Umgekehrt kann das Absetzen des Präparats auch positive Folgen haben. Hast du mit Pille an Stimmungsschwankungen und depressiven Verstimmungen gelitten, verschwinden diese Nebenwirkungen für gewöhnlich, wenn du die Pille absetzt. Auch deine Lust auf Sex könnte mit Weglassen des Ovualtionshemmers wieder besser werden, sollte dir diese während der Pillen-Zeit abhanden gekommen sein.

Auch die Wahrnehmung des Partners soll sich mit Absetzen des Präparats verändern. So sollen Frauen unter Einfluss der Pille weniger Wert auf das Äußere des Partners legen als solche, die keine einnehmen. Wie Untersuchungen ergaben, kommt es dann schon einmal vor, dass Frauen ihren Partner unattraktiver finden und in der Beziehung unzufriedener sind, nachdem sie die Pille abgesetzt haben. Eine mögliche Antwort für die Geschmacksveränderung haben US-Forscher ebenso parat: Vermutlich ist Attraktivität ein Indikator für die genetische Fitness – und die sollte möglichst hoch sein, denn schließlich handelt es sich um den potenziellen Vater des Kindes. Die Pille täuscht dem Körper hingegen eine Schwangerschaft vor. Wie der Partner aussieht, ist dann nicht mehr so wichtig, weil kein Nachwuchs gezeugt werden kann.