Mein Körper

Orgasmus im Schlaf: Viele Frauen erleben ihn

Ein Orgasmus im Schlaf? Für Frauen? Was erst mal ziemlich absurd klingt, funktioniert tatsächlich! Hier liest du, was dahinter steckt.
Orgasmus im Schlaf: Viele Frauen erleben ihn

Irgendwie schon unfair: Manche Frauen mühen sich ewig ab, um zum Höhepunkt zu kommen, während andere den Orgasmus im Schlaf erleben. Was steckt hinter diesen feuchten Träumen der besonderen Art?

Orgasmus im Schlaf: It's All in Your Head!

Das Phänomen der feuchten Träume ist bisher vor allem bei Männern bekannt. Aber auch Frauen können allein durch Gedanken oder Vorstellungen, zum Beispiel im Schlaf, so erregt werden, dass sie zum Höhepunkt kommen – man spricht in diesem Zusammenhang vom nicht genitalen Orgasmus. Amerikanische Forscher haben herausgefunden, dass dieser rein gedankliche Orgasmus dem genitalen Höhepunkt aus körperlicher Sicht fast komplett gleicht, Frauen sind dabei also tatsächlich sexuell erregt, ohne wirklich Sex zu haben. Auch Selbstbefriedigung oder erotische Streicheleinheiten durch den Partner sind dabei nicht erforderlich – Frau muss einfach nur richtig träumen!

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Gefördert wird das Empfinden eines Orgasmus im Schlaf dadurch, dass der Körper in bestimmten Schlafphasen besonders empfindsam für sexuelle Erregung ist. Während des REM-Schlafs ist das Schwellkörpergewebe besonders stark durchblutet – dazu gehört bei Frauen die Klitoris. Und die spielt ja bekanntlich beim Orgasmus eine entscheidende Rolle!

Frauen (und Männer) können ihre Träume steuern

Ein Trick für den Orgasmus im Schlaf besteht darin, Dinge zu träumen, die dich so richtig heiß machen. Das Spannende: Du kannst deine Träume bis zu einem gewissen Grad tatsächlich lenken. Das sogenannte luzide Träumen ist erlernbar. Es wird auch als "Klarträumen" bezeichnet und ermöglicht dir, deinen Traum bewusst wahrzunehmen und ihn daraufhin in eine bestimmte Richtung zu lenken. Zugegeben, ganz leicht ist das nicht, und du brauchst dafür jede Menge Übung. Einen Anfang machst du, indem du dir im wachen Zustand immer wieder einen sexuellen Höhepunkt vorstellst. Früher oder später kann der tatsächlich in deinen Träumen auftauchen und von dir bewusst eingesetzt werden – nämlich für ein euphorisches Erwachen!