Mein Körper

Notfallverhütung: 4 Tipps zum schnellen Handeln

Die Pille Danach ist die bekannteste Form der Notfallverhütung. Auch eine Spirale lässt sich aber nach einer Verhütungspanne noch nachträglich einsetzen.
Notfallverhütung: 4 Tipps zum schnellen Handeln

Wenn es um Notfallverhütung geht, ist die Pille Danach gefragt. Rechtzeitig eingenommen, verschiebt sie den Eisprung und kann eine ungewollte Schwangerschaft verhindern. Ist es für die Verwendung der Pille Danach eventuell zu spät, kann bei einer Verhütungspanne auch eine Spirale Danach noch helfen. Hier liest du, welche Möglichkeiten es gibt, wenn ihr eine Notfallverhütung braucht. Der wichtigste Tipp aber gleich vorweg: Behaltet einen kühlen Kopf!

1. Ruhig bleiben und schnell reagieren

Euch ist das Kondom gerissen oder du merkst nach dem Sex, dass du gestern die Pille vergessen hast – klar, dass ihr jetzt erst mal aufgeregt seid. Verliert aber am besten keine Zeit mit Panik und Überlegungen, was nun alles passieren könnte. Am besten macht ihr euch gleich auf den Weg in die Apotheke und lasst euch zur Notfallverhütung beraten, denn diese wirkt umso sicherer, je schneller ihr reagiert. Eure Verhütungspanne ist abends oder am Wochenende passiert? Dann hilft euch diese Übersicht der Notdienstapotheken in eurer Nähe.

2. Notfallverhütung mit der Pille Danach

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Die Pille Danach kann den Eisprung um ein paar Tage verschieben. Wenn sie möglichst schnell nach dem ungeschützten Sex eingenommen wird und dein Eisprung noch nicht erfolgt ist, kann sie sehr sicher eine ungewollte Schwangerschaft verhindern. Du bekommst die Pille Danach rezeptfrei in der Apotheke. Der Apotheker wird dich vorher zum Beispiel fragen, wie lange die Verhütungspanne her ist, ob du Medikamente einnimmst oder ob du möglicherweise gegen einen Wirkstoff in der Pille Danach allergisch bist. Das alles muss dir nicht peinlich sein – im Gegenteil, es ist wichtig, damit die Pille Danach optimal wirken kann.

Viele häufige Fragen und Antworten rund um die Pille Danach findest du übrigens hier.

3. Spirale Danach: So funktioniert das

Wenn du die Möglichkeit hast, schnell einen Termin bei deinem Frauenarzt zu bekommen, bietet sich noch eine weitere Möglichkeit der Notfallverhütung: Die Spirale Danach. Von der Kupferspirale hast du vielleicht schon gehört und weißt, dass sie in die Gebärmutter eingesetzt wird. Sie gibt Kupferionen ab, die den Gebärmutterschleim verändern, und verhindert so, dass sich eine befruchtete Eizelle einnisten kann. Das funktioniert nicht nur vorbeugend, sondern auch nach einer Verhütungspanne. Dazu muss der Arzt die Spirale innerhalb von fünf Tagen nach dem ungeschützten Sex einsetzen.

4. Notfallverhütung mit der Kupferkette

Die Kupferkette wird als Verhütungsmittel ebenfalls in die Gebärmutter eingesetzt und ähnelt in ihrer Wirkung der Kupferspirale. Genauso wie diese kann sie zur Notfallverhütung eingesetzt werden. Kupferketten gibt es in verschiedenen Längen, sodass das Verhütungsmittel auch für junge Frauen mit kleiner Gebärmutter geeignet ist. Die Kupferkette verschiebt ebenso wie die Spirale Danach nicht den Eisprung, sondern kann nur der Einnistung einer befruchteten Eizelle entgegenwirken. Ist es schon zu spät für die Pille Danach, können Spirale Danach oder Kupferkette eventuell noch verhindern, dass du ungewollt schwanger wirst. Sind seit der Verhütungspanne also schon einige Tage vergangen, solltest du dich möglichst sofort in der Apotheke oder beim Arzt beraten lassen, welche Möglichkeiten der Notfallverhütung in Frage kommen.