Mein Körper

Mittelschmerz: Können Frauen den Eisprung spüren?

Immer zur Zyklusmitte zieht es in deinem Unterleib? Das könnte ein Mittelschmerz sein, der deinen Eisprung anzeigt. Aber ist dieses Anzeichen wirklich zuverlässig?
Mittelschmerz: Können Frauen den Eisprung spüren?

Der Mittelschmerz tritt bei vielen Frauen etwa in der Zyklusmitte auf und kann somit bedeuten, dass sie ihren Eisprung spüren. Wirklich verlässlich ist dieses Zeichen jedoch nicht – vor allem bei der Verhütung solltest du dich nicht darauf verlassen, sondern immer vorsichtig sein.

Unangenehmes Ziehen im Unterleib

Der Mittelschmerz, auch Intermenstrualschmerz genannt, wird von Frau zu Frau unterschiedlich empfunden. Manche spüren ein kurzes Ziehen oder Stechen an einer Seite des Unterleibs, andere spüren stärkere, krampfartige Schmerzen, etwa wie bei der Periode. Und wieder andere können mit dem Begriff überhaupt nichts anfangen, denn sie spüren nie einen Mittelschmerz. Genauso wie bei Regelschmerzen gilt aber auch hier: Der Schmerz kann ganz schön lästig sein, geht aber bald vorbei – und mit einer schönen warmen Wärmflasche auf dem Bauch ist es gleich nicht mehr so schlimm.

Wie kommt es zum Mittelschmerz?

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Wissenschaftler haben bislang noch nicht endgültig geklärt, was den Mittelschmerz auslöst. Sein Auftreten rund um die Zyklusmitte lässt sie jedoch vermuten, dass er mit dem Eisprung zusammenhängt. Kurz vorher steht der Follikel, in dem sich die Eizelle befindet, vor dem Platzen. Er ist also prall gefüllt – und diese Spannung löst möglicherweise den Schmerz aus. Ist der Follikel schließlich gesprungen und hat die Eizelle auf den Weg geschickt, verbreitet sich die enthaltene Flüssigkeit im Bauchraum. Wissenschaftler vermuten, dass sie das Bauchfell reizt und so möglicherweise ebenfalls den Mittelschmerz verursachen kann.

Eisprung spüren: Wirklich zuverlässig?

Wie du siehst, ist das Mysterium Mittelschmerz nur schwer greifbar. Viele Frauen glauben, dass sie ihren Eisprung spüren und daher genau sagen können, wann er stattfindet – darauf verlassen solltest du dich aber bei der Verhütung auf keinen Fall. Schließlich können die Beschwerden bereits einige Tage vor oder auch erst nach dem Eisprung auftreten. Und auch wenn du keinen Mittelschmerz spürst, kannst du trotzdem einen Eisprung haben. Wenn du nicht schwanger werden möchtest, solltest du also grundsätzlich immer verhüten. Ist es doch einmal zu einer Verhütungspanne gekommen, hilft dir die Pille Danach – sie verschiebt den Eisprung und somit deine fruchtbaren Tage nach hinten, und einer Schwangerschaft wird vorgebeugt.