Mein Körper

Jen-Mo-Punkt finden: Intensive Orgasmen für ihn

Multiple Orgasmen können nur Frauen erleben? Der Jen-Mo-Punkt straft diese Aussage Lügen. Wo dieser geheimnisvolle Punkt zu finden ist, erfährst du hier.
Jen-Mo-Punkt finden: Intensive Orgasmen für ihn

Nur mit einem Handgriff soll der Jen-Mo-Punkt Männern ungeahnte Orgasmen bescheren. Das Wissen darum ist Tausende Jahre alt. Grund genug, diese Technik selbst auszuprobieren, oder? Und das Beste daran: Davon hast du selbst auch was!

Jahrtausendealte Liebespraktik

Der Jen-Mo-Punkt ist ein wiederentdeckter Lustpunkt bei Männern. Der Druck auf diesen Punkt soll die Ejakulation verzögern und dem Mann so multiple Höhepunkte ermöglichen. Gleichzeitig steigert diese Technik das Durchhaltevermögen des Liebsten. Besonders, wenn der Liebespartner dazu neigt, zu früh zu kommen, kann der Druck auf den Jen-Mo-Punkt wahre Wunder wirken. Und du selbst hast mehr Zeit, auch auf deine Kosten zu kommen. Sowohl in der taoistischen Liebespraktik in China als auch in der tantrischen Liebeslehre Indiens ist diese Sextechnik ein fester Bestandteil. Heutzutage wird der sensible Jen-Mo-Punkt aufgrund seiner geheimnisvollen Fähigkeit auch als "Millionen-Dollar-Punkt" bezeichnet.

So kannst du den Jen-Mo-Punkt finden

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Du willst dich nun selbst auf die Suche machen? Praktischerweise liegt der männliche Lustpunkt nicht so versteckt wie beispielsweise der G-Punkt der Frau. Möchtest du den Jen-Mo-Punkt finden, solltest du dich zwischen Hodensack und dem Anus auf die Suche begeben. Er liegt ziemlich genau dazwischen. Du kannst ihn als kleine fühlbare Vertiefung – fast wie ein Grübchen – ertasten. Am besten machst du dich schon vor dem Liebesspiel mit dem Jen-Mo-Punkt vertraut, denn beim Sex sollte er kurz vor dem Orgasmus deines Partners gedrückt werden. Das kann theoretisch auch der Mann selbst machen. Einfacher ist es aber, wenn du ihm das abnimmst. Sprich deinen Plan aber mit dem Liebsten besser ab, damit er sich auf die ungewohnte Tuchfühlung einstellen kann.

Fingerspitzengefühl beweisen

Konntest du den Jen-Mo-Punkt finden und drücken, hat das den folgenden Effekt: Durch den Druck auf den Jen-Mo-Punkt wird kurzzeitig die Harnröhre verengt. Dadurch kann das Sperma nicht wie gewohnt entweichen, sondern fließt zurück in die Prostata. Es kommt also zu keinem Samenerguss. Dennoch spürt der Partner alle Muskelkontraktionen, die ein Orgasmus mit sich bringt – doch ohne den üblichen Nebeneffekt, dass er seine Erektion verliert. Nach dem sogenannten trockenen Orgasmus könnt ihr also gleich weitermachen. Kommt es schließlich zur Ejakulation, kann dein Liebster multiple Orgasmen erleben. Gleichzeitig verlängert sich für dich der Liebesakt. Und wenn du nicht ganz den richtigen Punkt erwischst, ist das halb so wild. Ihr könnt ja noch beliebig oft üben! Eines solltest du aber wissen: Diese Technik ersetzt keine Verhütung.