Mein Körper

Intimfrisuren-Trends: Das sind die beliebtesten Styles

Nur etwas gestylt oder völlig nackt: Intimfrisuren-Trends können unterschiedlich aussehen. Eine Studie zeigt nun: Mehr als die Hälfte achtet drauf.
Intimfrisuren-Trends: Das sind die beliebtesten Styles

Klar, niemand muss sich seine Schamhaare entfernen. Aber viele machen es gerne: Intimfrisuren-Trends sind ein großes Thema. Toller Nebeneffekt: Laut einer aktuellen Umfrage kann das Styling untenherum sogar den Sex besser machen...

Intimfrisuren-Trends: Die Hälfte zieht blank

Eins hat die Umfrage des Marktforschers YouGov, in Auftrag gegeben von einem großen Rasierer-Hersteller, definitiv bestätigt: Wildwuchs mögen nicht alle. Jede zweite Frau stylt sich eine Intimfrisur, entsprechend setzen nur 50 Prozent auf einen komplett natürlichen Look. Vor einigen Jahren sah das noch etwas anders aus: 2009 rückten nur 40 Prozent der Frauen dem Schambereich mit Styling-Plänen zu Leibe.

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Meist ist dabei der Nassrasierer die Waffe der Wahl, wie die Umfrage unter rund 2.000 Personen ergeben hat: Mehr als die Hälfte der Frauen und Mädchen setzt auf das handliche Beautyprodukt. 32 Prozent nutzen jedoch besonders gerne eine Schere für angesagte Intimfrisuren-Trends. Vielleicht, um die empfindliche Haut in der Bikinizone nicht unnötig zu reizen?

Anscheinend ziemlich sexy: Intimfrisuren

Die meisten Frauen entscheiden sich in erster Linie für bestimmte Intimfrisuren-Trends, weil sie sich selbst so wohler fühlen. Das kommt allerdings auch beim männlichen Geschlecht an: Immerhin 60 Prozent der Männer stehen laut der Umfrage drauf, wenn die Partnerin eine Intimfrisur präsentiert. Und auch beim Sex scheint das Styling untenherum eine Rolle zu spielen, denn immerhin jede vierte Frau und 44 Prozent der Männer sind der Meinung, dass Intimfrisuren zu besserem Sex beitragen. Grund genug, an der Körpermitte kreativ zu werden?