Mein Körper

Große Schamlippen – ein Problem? Jede Frau sieht anders aus!

Zu lange, zu dicke oder zu große Schamlippen – der Schönheitswahn macht auch vor den intimsten Stellen nicht halt. Völlig unnötig!
Große Schamlippen – ein Problem? Jede Frau sieht anders aus!

Dass kein Penis aussieht wie der andere, wissen die meisten Frauen. Dass es lange, kleine, helle, dunkle oder große Schamlippen gibt und keine Vulva der anderen gleicht, ist aber anscheinend nicht allen klar.

Der Mythos von der perfekten Vulva

Kein Wunder eigentlich – haben doch in Pornos und auf Nacktfotos anscheinend immer alle Frauen eine perfekt symmetrische Vulva, die aussieht wie gemalt. Und mit diesem Bild von der perfekten, mädchenhaften Vulva im Kopf ist es nicht erstaunlich, dass Body Shaming auch die intimsten Körperstellen betrifft, die kaum jemand zu Gesicht bekommt. Dabei sieht vermutlich nur ein geringer Teil untenrum so aus, wie wir es aus Filmen und Magazinen kennen.

Zu lange oder zu große Schamlippen gibt es nicht!

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Es gibt nämlich unzählige Möglichkeiten, wie Frauen im Intimbereich aussehen können. Manche Frauen haben leicht wulstige, große Schamlippen, andere eher dünne. Nur bei manchen Frauen verschwinden die inneren Schamlippen komplett in den äußeren, sodass nur ein schmaler Schlitz zu sehen ist. Oft sind die inneren Schamlippen zwischen die äußeren deutlich zu sehen, manchmal hängen sie sogar mehrere Zentimeter heraus. Wenn das bei dir so ist, heißt das aber noch lange nicht, dass du "zu lange Schamlippen" hast – dein Körper sieht eben einfach so aus!

Und auch symmetrisch ist da unten längst nicht alles. Manchmal sind die Schamlippen links und rechts unterschiedlich stark ausgeprägt oder es schaut nur eine der inneren Schamlippen aus den äußeren Labien – so heißen die Schamlippen in der Medizinersprache – hervor. Auch die Farbe der Schamlippen variiert – von hellem Rosa bis dunklem Braun ist alles möglich. Normal und unnormal gibt es bei der Vulva also einfach nicht – weil alles normal ist.

Lange Schamlippen? Für verliebte Männer kein Problem

Trotzdem fühlen sich Frauen, die lange Schamlippen haben, oft sehr unwohl damit und schämen sich dafür. Und zwar so sehr, dass sie über eine Schamlippenverkleinerung nachdenken. Dabei ist es absolut nicht ungewöhnlich, dass die inneren Schamlippen drei bis vier Zentimeter zwischen den äußeren hervorschauen. Und du musst dir definitiv keine Sorgen machen, dass dein Freund das unerotisch finden könnte. Verliebten Männern ist es nämlich völlig egal, wie die Dame ihres Herzens untenrum aussieht.

Schau doch mal bei ihm ganz genau hin: Sind seine Hoden absolut symmetrisch? Ist seine Penis-Form perfekt? Wahrscheinlich ist das nicht so. Und vermutlich stört es dich nicht im geringsten, richtig? Während viele Frauen über eine Schamlippenverkleinerung nachdenken, um einem Schönheitsideal zu entsprechen, kommt wohl kaum ein Mann auf die Idee, einen Schönheitschirurgen an seine ungleichen Hoden zu lassen.

Wann eine Schamlippenverkleinerung sinnvoll ist

Es gibt allerdings Fälle, in denen lange Schamlippen tatsächlich stören. Nämlich dann, wenn sie ihre Besitzerin körperlich einschränken. Mitunter scheuern große Schamlippen leicht wund, selbst in weiter Kleidung, und können sich sogar entzünden. Auch bei bestimmten Sportarten, vor allem beim Joggen und beim Radfahren, können lange Schamlippen durch die Reibung wund werden und schmerzen. Wenn das regelmäßig passiert, kann eine Schamlippenverkleinerung tatsächlich sinnvoll sein.

Du solltest aber bedenken, dass ein solcher Eingriff nicht ohne Risiken ist – schließlich handelt es sich bei der Schamlippenverkleinerung um eine Operation in einem intimen Körperbereich. Ob sie wirklich notwendig ist, sollte man daher immer genau abwägen. Es können Narben zurückbleiben, und die Empfindsamkeit der Schamlippen, die eigentlich eine super erogene Zone sind, ist nach dem Eingriff erst einmal eingeschränkt. Sprich am besten deinen Frauenarzt oder deine Frauenärztin an, er oder sie kann dich beraten und bei Bedarf an Spezialisten weiterverweisen.