Mein Körper

Erbrechen und Durchfall: Wirkt die Pille jetzt noch?

Die Pille und Durchfall – das ist zugegebenermaßen keine gute Kombination. Was für genaue Auswirkungen das auf die Verhütung haben kann, erfährst du hier.
Erbrechen und Durchfall: Wirkt die Pille jetzt noch?

Magen-Darm-Erkrankungen können sehr unangenehm sein. Bei Einnahme der Pille und Durchfall oder Erbrechen darfst du zudem nicht aus den Augen verlieren, dass die Verhütung durch die Erkrankung eingeschränkt werden kann. Folgende Dinge solltest du beachten.

Pille und Durchfall: Verminderte Wirkung

Die Antibabypille enthält als Wirkstoffe eine Zusammensetzung aus Gestagen und Östrogen. Zusammen bieten sie bei regelmäßiger Einnahme einen wirksamen Schutz gegen eine ungewollte Schwangerschaft. Bevor sich die Wirkung der Pille jedoch komplett entfalten kann, muss sie über den Verdauungstrakt komplett aufgenommen werden. Ist das durch eine Magen-Darm-Erkrankung nicht gewährleistet und du musst die Pille erbrechen oder hast Durchfall, ist dieser Schutz nicht mehr garantiert.

Drei- bis Vier-Stunden-Fenster

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

In bestimmten Fällen kannst du aber aufatmen: Hast Du die Pille vor mehr als vier Stunden eingenommen, konnte dein Körper die Wirkstoffe schon aufnehmen. Der Schutz ist in diesem Fall noch gegeben. Wenn du die Pille erbrechen musstest und das vor Ablauf dieser Frist, kann der Schutz der Pille jedoch eingeschränkt sein. In diesem Fall ist es ratsam, zunächst eine zusätzliche Tablette einzunehmen. Nimm sie spätestens 36 Stunden nach deiner üblichen Einnahmezeit ein. Kannst du sie bei dir behalten und wird die Wirkung weder durch Durchfall noch durch Erbrechen gemildert, ist der Schutz wieder intakt.

Pille erbrechen bei längeren Erkrankungen

Halten die Beschwerden jedoch weiterhin an und du musstest die Pille erneut erbrechen oder hattest Durchfall, solltest du darüber hinaus in jedem Fall mit einem Kondom verhüten. Benutze dennoch wie gewohnt die angefangene Pillenpackung weiter bis zur geplanten Einnahmepause. Tipp: Meist geben auch die Packungsbeilagen der Präparate Informationen zu der weiteren Vorgehensweise. In jedem Fall ist es sinnvoll, einen Gynäkologen zurate zu ziehen, wenn du dir unsicher bist.