Mein Körper

Diaphragma einsetzen: Tipps zu Anwendung und Sicherheit

Wie lässt sich eigentlich ein Diaphragma einsetzen? Tipps und Hinweise rund um das Verhütungsmittel findest du hier.
Diaphragma einsetzen: Tipps zu Anwendung und Sicherheit

Du hast dich für das Silikonhütchen als Verhütungsmethode entschieden, aber du weißt nicht genau, wie du das Diaphragma einsetzen sollst? Keine Sorge, das funktioniert ganz einfach und erfordert nur ein wenig Übung!

Diaphragma einsetzen: Die Anwendung kurz erklärt

Nachdem dein Frauenarzt die richtige Größe für dich ermittelt hat, kannst du selbst das Diaphragma einsetzen. Das geht ganz einfach: Frühestens zwei Stunden vor dem Sex gibst du etwa einen Teelöffel des dazugehörigen Verhütungsgels auf das Silikon. Die Anwendung des Diaphragmas funktioniert jetzt ganz ähnlich wie das Einführen eines Tampons: Am besten gehst du in die Hocke oder stellst ein Bein etwas hoch – zum Beispiel auf den Rand der Badewanne. Jetzt öffnest du sanft deine Schamlippen und führst mit der anderen Hand das etwas zusammengefaltete Diaphragma an der hinteren Scheidenwand so tief wie möglich ein. Mit einem Finger kannst du den Sitz anschließend gut kontrollieren: Der Muttermund sollte vollständig vom Silikon bedeckt sein.

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Wenn ihr übrigens mehr als einmal Sex haben möchtet, musst du nicht erneut das Diaphragma einsetzen. Allerdings musst du in diesem Fall etwas zusätzliches Gel in die Scheide einführen, damit die Sicherheit des Verhütungsmittels gewährleistet bleibt.

Nach der Verwendung: Entfernen und Reinigen

Dauerhaft solltest du das Diaphragma zwar nicht tragen, aber nach dem Sex muss es noch mindestens sechs bis acht Stunden in der Scheide bleiben, damit du sicher davon ausgehen kannst, dass keine Spermien mehr in die Gebärmutter gelangen können. Länger als 24 Stunden solltest du es aber auf keinen Fall tragen. Das Entfernen klappt übrigens ganz einfach: An den Griffen lässt es sich gut anfassen und herausziehen. Damit du das Verhütungsmittel lange verwenden kannst, solltest du nach jeder Verwendung das Diaphragma gründlich unter lauwarmem Wasser abspülen und gut abtrocknen.

Diaphragma: Die Sicherheit des Verhütungsmittels

Das Diaphragma ist eigentlich eine ziemlich zuverlässige Verhütungsmethode. Seine Sicherheit kann allerdings sinken, wenn du es nicht richtig anwendest. Experten geben dem Diaphragma deshalb einen Pearl-Index von 1 bis 20. Dieser Wert bezeichnet die Sicherheit eines Verhütungsmittels – je niedriger, desto zuverlässiger schützt es vor einer ungewollten Schwangerschaft. Diese stark schwankenden Werte brauchen dich aber nicht nervös zu machen: Das Diaphragma kann trotzdem für dich die richtige Methode der Empfängnisverhütung sein. Nimm dir einfach gerade am Anfang viel Zeit, um dich mit der richtigen Verwendung vertraut zu machen. Übung macht schließlich den Meister! Auch dein Frauenarzt kann dir Tipps geben.  Bis du die Anwendung des Diaphragmas wie im Schlaf draufhast, könnt ihr außerdem mit einem Kondom verhüten – so seid ihr auf der sicheren Seite!