Emotion

Versöhnung nach Streit: Kiss and make up!

Friede, Freude, Eierkuchen in der Beziehung? Das ist doch viel zu langweilig. Erst durch die Versöhnung nach einem Streit kommen sich Paare besonders nahe ...
Versöhnung nach Streit: Kiss and make up!

Ein Streit mit dem Freund kann schnell vom Zaun brechen. Kleinigkeiten wie seine schmutzigen Socken auf dem Boden oder dass du ewig das Bad blockierst, führen oft unvermittelt zu einem mittelschweren Drama. Das ist aber halb so schlimm, denn die Versöhnung nach dem Streit gibt einer Beziehung erst die richtige Würze. Wie schnell alles wieder gut ist, erfährst du hier.

Streit ist gut für die Beziehung

Erst mal eines vorweg: Streit mit deinem Freund ist per se nichts Schlechtes. Konflikte gehören nämlich zu jeder guten Partnerschaft dazu. Allerdings dürfen die Kabbeleien nicht überhandnehmen. Wenn du und dein Freund euch nur noch um ein und dieselben Sachen streitet, kann das eurer Beziehung auf lange Sicht nicht gut tun. Genauso kritisch ist es jedoch, wenn es gar keine Meinungsverschiedenheiten gibt. Das kann ein Anzeichen dafür sein, dass einer von euch sich vor Konflikten scheut. Das Unausgesprochene kann sich dann so aufstauen, dass eine Trennung unvermeidbar wird. Also scheut euch nicht vor der Auseinandersetzung, aber provoziert sie gleichzeitig nicht um jeden Preis.

Bitte nicht verletzend werden!

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Damit ihr den Streit aber auch hinter euch lassen könnt, ist es wichtig, dass du während der Meinungsverschiedenheit einen kühlen Kopf bewahrst. Klar möchtest du deinem Partner am liebsten manchmal etwas entgegenwerfen, weil er wieder so ein Sturkopf ist. Aber damit ist niemandem geholfen und hinterher tut es dir dann leid. Auch kann es passieren, dass einem im Eifer des Gefechts wirklich fiese Sachen herausrutschen, die mit dem aktuellen Streit mit dem Freund vielleicht gar nichts zu tun haben. Versuche so etwas zu vermeiden. Mach dir klar, dass du es hier mit einem Menschen zu tun hast, den du liebst. Also begegnest du ihm natürlich mit liebevollem Respekt. Dasselbe darfst du natürlich auch von deinem Schatz erwarten. Und verabschiede dich vor allem davon, dass du dich um jeden Preis durchsetzen musst. Jeder hat ein Recht auf seine eigenen Ansichten. Und dass dein Liebster so ganz anders ist als du, hat dich zu doch zu ihm hingezogen.

Die Versöhnung nach einem Streit: Fehler zugeben

Auch der Ton macht die Musik. Versuche, ruhig und sachlich zu argumentieren. Das kann dem Hitzkopf auch schnell den Wind aus den Segeln nehmen – und die Versöhnung nach dem Streit wird besonders süß. Sei dir vor allem nicht zu gut, eigene Fehler zuzugeben. Klar kann es befriedigend sein, wenn du die Oberhand gewinnst. Doch hat sich das wirklich gelohnt, wenn deine bessere Hälfte jetzt schmollend in der Ecke sitzt? Kleine Gesten, wie das Streichen deiner Hand über seinen Arm, können das Eis brechen. Und einem ernst gemeinten "Entschuldigung" kann sich niemand entziehen – die Versöhnung nach dem Streit rückt in greifbare Nähe.

Nach dem Streit mit dem Freund lockt der Versöhnungssex

Und die Versöhnung nach dem Streit hält noch ein besonders prickelndes Geschenk bereit – den berühmt berüchtigten Versöhnungssex. Dieser Sex mit dem Partner ist oft besonders leidenschaftlich. Verantwortlich hierfür ist wohl das Testosteron, das euer Blut während des Streits richtig in Wallung gebracht hat. Passt jedoch auf, dass ihr das aufregende Finale nicht vorverlegt. Wer seinen Streit in den Federn austrägt, bringt den Partner vielleicht kurzzeitig zum Schweigen – Stöhnen und Dirty Talk mal ausgenommen – aber der Konflikt ist damit nicht gelöst. Aufgeschoben ist leider nicht aufgehoben. Also geht es zurück in den Ring, aber mit den genannten Tipps wird der Kampf fair ausgetragen.

Übrigens ist sogar ein spezieller Tag im Jahr der Versöhnung nach einem Streit gewidmet: Der 25. August eines jeden Jahres ist der sogenannte "Versöhne-Dich-und-küsse-denjenigen-Tag". Also nimm den Tag zum Anlass, dich mit deinem Schatz zu vertragen und gleichzeitig süße Küsse auszutauschen. Das gilt übrigens auch für Familie und Freunde – in diesem Fall gibt es natürlich nur einen feuchten Schmatzer.