Emotion

Schwiegermutter in spe: Tipps für den Umgang mit ihr

Wird eine Beziehung ernst, kommt die nächste große Hürde auf dich zu: der Umgang mit der Schwiegermutter in spe. So zähmst du den vermeintlichen Drachen.
Schwiegermutter in spe: Tipps für den Umgang mit ihr

Es ist oft ein schwieriges Unterfangen, das erste Mal der möglichen Schwiegermutter in spe zu begegnen. Manchmal stellen sich alle Befürchtungen als überflüssig heraus, und die Mutter deines Freundes ist ein echter Schatz. Beim Umgang mit manchen Damen sind allerdings Samthandschuhe vonnöten – bis du ihr Herz gewonnen hast.

Was mag sie, was hasst sie? Quetsch deinen Freund aus!

Besonders vor dem ersten Kennenlernen, aber auch im sonstigen Umgang ist es hilfreich, seinen "Feind" zu kennen. Viele Fettnäpfchen lassen sich gleich vermeiden, wenn du informiert bist. Bringst du einen wunderbaren Frühlingsstrauß mit, obwohl sie unter einer Pollenallergie leidet oder schenkst du ihr als eingeschworene Abstinenzlerin Alkohol, ist das nicht böse gemeint – kommt aber natürlich eher semigut an. Quetsch deinen Freund daher über seine Mutter aus. Er spricht bestimmt gerne über Mutti. Dann kannst du sie vielleicht zu ihrem nächsten Geburtstag mit einem gemeinsamen Besuch im Wellnesstempel überraschen.

Im Umgang: Nett, netter, am nettesten

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Die Mutter deines Freundes ist eine böse Schwiegermutter, wie sie im Buche steht? Nimm ihr den Wind aus den Segeln, indem du immer ausgesucht nett zu ihr bist – egal, ob sie dein Essen oder den Zustand eurer Wohnung kritisiert. Die meisten harten Brocken lassen sich mit der Zeit ganz weich kochen, vor allem, wenn sie merkt, wie wichtig dir ihr Goldstück ist. Übertreibe es dabei jedoch nicht: Auf Schleimversuche reagiert die böse Schwiegermutter nämlich allergisch.

Nimm ihre Kritik nicht persönlich

Als einziges Kind einer alleinerziehenden Mutter kann die Bindung zwischen deinem Partner und der Schwiegermutter in spe sehr eng sein. Das ist auch mehr als verständlich. Aus diesem Grund empfindet die Mutter deines Freundes dich vielleicht zunächst als Bedrohung und ist abweisend. Versuche, diese Ablehnung nicht auf dich zu beziehen. Sie wäre jeder gegenüber negativ eingestellt, die ihr vermeintlich ihren größten Schatz stehlen will. Versuche ihr mit Toleranz entgegenzutreten. Mit der Zeit gewöhnt die böse Schwiegermutter sich an den Gedanken, ihren Sohn teilen zu müssen.

Biete an, ihr zu helfen

Welche Frau freut sich nicht, wenn jemand aufmerksam ist und ihr ab und an mal lästige Dinge abnimmt? Das gilt natürlich auch für die Mutter deines Freundes. Ist sie nicht mehr so gut zu Fuß? Biete ihr an, sie zum Arzt zu fahren. Doch schon Kleinigkeiten, wie den Tisch beim sonntäglichen Essen abzudecken, wirken wahre Wunder. Nur beim Kochen solltest du dich dezent zurückhalten: Mutti weiß natürlich am besten, was dem Sohnemann schmeckt. Hier bleibt dir nur übrig, sie für den guten Sonntagsbraten zu loben.

Schwiegermutter in spe als beste Freundin?

Auch wenn ihr einiges gemeinsam habt, heißt das nicht, dass du in der Schwiegermutter automatisch eine mütterliche Freundin findest. Aus diesem Grund solltest du deine Erwartungen lieber drosseln und schauen, wie sich der Kontakt entwickelt. Seid ihr auf einer Wellenlänge? Wunderbar! Wenn sie sich jedoch als Exemplar böse Schwiegermutter herausstellt, versuche den Kontakt auf das Nötigste zu beschränken. Auf Biegen und Brechen ist da leider nichts zu machen.