Emotion

Schluss machen: Warum wir's wirklich tun

Warum wir Schluss machen, wenn es nicht mehr läuft? Eine Umfrage zeigt jetzt, welche Trennungsgründe besonders häufig das Beziehungs-Aus besiegeln.
Schluss machen: Warum wir's wirklich tun

Wer Schluss machen möchte, hat dafür meist gute Gründe. Ein Dating-Portal hat jetzt in einer Umfrage ermittelt, warum viele Neu-Singles einen Schlussstrich unter ihre letzte Beziehung gezogen haben. Spannend dabei: Eine Mehrheit ist bei der Trennung ehrlich mit dem baldigen Ex-Partner.

Schluss machen: Die Top 5 der Beziehungskiller

Eine Beziehung zu beenden, ist eine ziemlich individuelle Sache. Die Gründe, warum wir uns trennen, wiederholen sich aber. Laut einer Umfrage des Online-Dating-Portals Parship unter 2.300 aktuellen Singles ist die häufigste Ursache, dass der Partner ihnen gegenüber zu wenig Zuneigung und Wertschätzung gezeigt hat. Das sagten 16 Prozent aller Teilnehmer auf die Frage, warum sie in ihrer letzten Beziehung Schluss gemacht hätten – Frauen etwas häufiger als Männer.

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Den zweiten Platz (jeweils 11 Prozent) teilen sich zwei unterschiedliche Trennungsgründe: Ein Seitensprung ist für ebenso viele Leute ein No-Go wie zu wenige Gemeinsamkeiten. Auf den weiteren Plätzen folgen weitere ziemlich bekannte Gründe: Unterschiedliche Vorstellungen von der Zukunft (10 Prozent), unpassende Rahmenbedingungen (9 Prozent) und häufiger Streit (8 Prozent) bringen ebenfalls viele Menschen dazu, Schluss zu machen.

Warum die Trennung? Mehrheit ist ehrlich

Wer Schluss machen möchte, schuldet seinem Partner eine ehrliche Begründung, warum das so ist – Fairplay ist eben auch in der Liebe wichtig. Die meisten der Befragten sehen das anscheinend ähnlich: Nur vier Prozent entschieden sich für eine Notlüge. Ganze 71 Prozent fackelten stattdessen bei ihrer letzten Trennung nicht lange und sagten ehrlich, warum die Liebe für sie keine Zukunft hatte.