Emotion

Pansexualität: Liebe ohne Geschlechtergrenzen

Mann, Frau, Zwitter, transsexuell – in der Pansexualität spielt das keine Rolle. Da hängt die Partnerwahl allein vom Menschen, nicht von seinem Geschlecht ab.
Pansexualität: Liebe ohne Geschlechtergrenzen

Es gibt Menschen, die ihre sexuelle Orientierung jenseits aller Geschlechtergrenzen ausleben. Sie sind weder hetero-, noch homo- oder bisexuell. Stattdessen bekennen sie sich zur Pansexualität. Wie zum Beispiel US-Popstar Miley Cyrus 2015 in einem Interview mit der britischen "Elle".

Was bedeutet "pansexuell"?

Du hast trotzdem noch nie von Pansexualität gehört? Nicht so verwunderlich, diese Spielart der Liebe ist nämlich vergleichsweise selten. Allerdings nimmt das allgemeine Interesse an diesem Thema zu. Das mag unter anderem an dem Bekenntnis von Miley Cyrus und anderen Prominenten liegen, aber auch daran, dass immer mehr Pansexuellen ihre Einstellung bewusst wird. Allerdings ist es mitunter schwierig – vor allem für Außenstehende–, Pansexualität von bestimmten anderen sexuellen Orientierungen zu unterscheiden.

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Oft gelten Pansexuelle als bisexuell, weil sie sowohl mit Männern als auch mit Frauen emotionale und sexuelle Beziehungen eingehen. Doch diese Einordnung greift zu kurz. Denn neben den biologischen Geschlechtern "Mann" und "Frau" fühlen sich Pansexuelle auch zu Zwittern, Intersexuellen oder Transgendern hingezogen. Pansexuelle verlieben sich nämlich in erster Linie in den Menschen, den sie kennenlernen. Sein biologisches Geschlecht und seine sexuelle Identität ist ihnen egal. Das bedeutet auch, dass körperliche Merkmale und gängige Schönheitsideale ohne Bedeutung für sie sind.

Pansexuell oder nicht – woran erkennst du das?

Viele Menschen werden sich ihrer sexuellen Orientierung erst mit Sicherheit bewusst, wenn sie einen oder verschiedene Partner kennen und lieben lernen. Und das genügt ja eigentlich auch. Falls du dir aber öfter Gedanken darüber machst oder verunsichert bist, kannst du dich zum Beispiel auch in Internetforen mit anderen darüber austauschen oder dich an eine Beratungsstelle wenden, um mehr darüber zu erfahren. Egal, ob du pansexuell bist oder nicht: Letztlich kommt es nicht auf eine Bezeichnung an, solange du herausfindest, was du möchtest, und glücklich bist.