Emotion

Just Married! Romantische Tipps für eure Hochzeitsnacht

Du heiratest bald? Vielleicht machst du dir schon Gedanken über die Hochzeitsnacht. Schließlich ist sie für Brautpaare etwas ganz Besonderes.
Just Married! Romantische Tipps für eure Hochzeitnacht

Die Hochzeitsnacht – das Thema unzähliger Filme, Romane und aufgeregter Frauen- und vermutlich auch Männergespräche. Damit sie auch wirklich unvergesslich wird, lest ihr hier einige Ideen und Anregungen, wie ihr diese Stunden ganz individuell für euch gestalten könnt. Denn wie bei so vielen Dingen gilt auch beim Sex in der Hochzeitsnacht: Alles kann, aber nichts muss!

Die Hochzeitsnacht darf etwas Besonderes sein

Für eure Hochzeitsnacht darf es durchaus etwas Außergewöhnliches sein – im heimischen Ehebett schlaft ihr schließlich in Zukunft noch häufig genug. Bucht euch stattdessen lieber ein schönes Hotelzimmer, am besten ganz in der Nähe eurer Feierlocation: Nichts ist lästiger, als nach einer Feier noch ewig unterwegs zu sein, bis man gemeinsam zwischen die Laken sinken darf. Es muss ja nicht unbedingt eine überteuerte Luxus-Suite sein, ein günstiges Hotelzimmer kann schließlich ebenso gemütlich sein. Am besten nehmt ihr die Gelegenheit wahr und bittet das Hotelpersonal, das Zimmer etwas herzurichten: Auf diese Weise könnt ihr euren Schatz mit einem riesigen Herz aus Rosenblättern auf dem Boden überraschen. Auch eine Flasche Sekt darf gerne bereitstehen: Schließlich hattet ihr bei all dem Trubel noch kaum Gelegenheit zu zweit anzustoßen. Also: Prost, auf euch!

Sex in der Hochzeitsnacht? Erst mal locker machen!

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Den ganzen Tag habt ihr in euren todschicken Hochzeitsoutfits zugebracht – und die sind bekanntermaßen selten so richtig bequem. Damit ist es jetzt genug! Sobald ihr die Hoteltür hinter euch geschlossen habt, helft euch gegenseitig aus den Klamotten. Sehr befreiend und zugleich ungemein prickelnd, daraus lässt sich schließlich prima ein erotisches Vorspiel entwickeln. Ihr möchtet noch ein wenig verschnaufen und entspannen, bevor ihr euch gegenseitig vernascht? Für diesen Fall solltet ihr vom Hotelpersonal zwei Bademäntel bereitlegen lassen. Das Eheleben darf gerne gemütlich beginnen!

Gemütlicher Start ins Eheleben

Der "Morgen danach" – in diesem Fall der Morgen nach eurer Feier und der anschließenden Hochzeitsnacht. Ist jetzt alles vorbei? Aber nein, keineswegs! Gönnt euch ein romantisches und vor allem ausgiebiges und entspanntes Frühstück. Ihr habt in einem Hotel übernachtet? Dann lasst euch vom Zimmerservice Frühstück ans Bett bringen. Alternativ könnt ihr euch auch mit einigen Hochzeitsgästen zum gemeinsamen Frühstück treffen und so das große Ereignis entspannt gemeinsam ausklingen lassen. Wichtig ist nur: Genießt es. Ihr startet gerade in das Eheleben, und das soll sich so schön wie möglich anfühlen – der Alltag holt euch noch früh genug ein.

Sex in der Hochzeitsnacht: Kein Muss

Sex in der Hochzeitsnacht – allein der Begriff hat etwas Magisches, nicht wahr? Entsprechend hoch sind die Erwartungen: Das Liebesspiel muss genau an diesem Tag besonders erregend und besonders großartig sein, besser als alles zuvor. Deshalb ein wichtiger Tipp: Erwartet nicht zu viel, setzt euch nicht unter Druck, egal, ob ihr nun schon vorher miteinander geschlafen habt oder bewusst auf Sex vor der Ehe verzichtet habt. Wie das Magazin "Jolie" berichtet, hat eine britische Studie kürzlich ergeben: Bei mehr als 50 Prozent aller Brautpaare gibt es keinen Sex in der Hochzeitsnacht. Ist ja irgendwie auch logisch: Der Tag war vermutlich wunderschön, aber mit Sicherheit auch unglaublich anstrengend. Vielleicht ist auch euch im Anschluss eher nach einem entspannten Absacker im gemütlichen Bademantel als nach einer heißen Liebesnacht? Lasst es einfach auf euch zukommen, eure erste Nacht als Ehepaar wird eines auf jeden Fall sein: etwas ganz Besonderes.