Hepeating: Wenn Männer Frauen die Ideen klauen

Hepeating: Wenn Männer Frauen die Ideen klauen

Hat ein Typ auch schon mal deine Idee geklaut und dafür den Zuspruch bekommen, der dir eigentlich zustand? Dann bist auch du zum Hepeating-Opfer geworden.

Hepeating: Wenn Männer Frauen die Ideen klauen

Hepeating ist eine ziemlich unhöfliche und zudem auch noch traurige Masche. Stell dir vor, du befindest dich in einem Meeting oder in einer Diskussionsrunde. Du bringst einen ziemlich guten Beitrag oder Gedanken ein – und keiner reagiert. Dann meldet sich ein Mann zu Wort und sagt exakt das, wofür du kein Gehör bekommen hast. Und was passiert? Alle sind begeistert!

Gleichbehandlung – Fehlanzeige

Niemand findet es angenehm, wenn die eigenen Ideen geklaut werden, um damit eine Anerkennung zu bekommen, die einem ja eigentlich gar nicht zusteht. Noch schlimmer und verletzender ist es, wenn jemand nur deshalb falschen Ruhm einheimst, weil er dem anderen Geschlecht angehört. Im Fall von Hepeating: Wenn ein Mann Zuspruch bekommt, nur weil er ein Mann ist. Dann wird ein Missstand deutlich: Männer finden in manchen Situationen immer noch mehr Gehör als Frauen – dabei sollte diese Art der Diskriminierung doch längst Schnee von gestern sein. Die Realität sieht offenbar anders aus, denn viele Frauen kennen das Phänomen Hepeating.

Frauen tauschen sich aus

Alles zur Pille Danach

Der Begriff "Hepeating" leitet sich von "Hepeated" ab, was wiederum eine Kurzform von "He repeated" ist. Gemeint ist also, dass ein Mann etwas wiederholt, was zuvor bereits eine Frau gesagt hat. Verbreitet hat sich diese Wortkreation über Twitter, wo sie das erste Mal von der Physikerin Nicole Gugliucci verwendet wurde. Die Folge waren über 200.000 Likes und 70.000 Retweets in kürzester Zeit sowie etliche Kommentare von Frauen, die das Phänomen selbst bereits ein- oder sogar mehrmals erlebt haben, vor allem im Berufsleben.

Lass dich nicht unterkriegen

Hepeating ist also ein Verhalten, das häufig vorkommt, ohne dass es bisher ein Wort dafür gab. Vermutlich ist das auch der Grund, weswegen sich der Begriff, ähnlich wie beim Mansplaining, so schnell verbreitet hat – "Endlich sagt es mal einer!". Allerdings kommt diese respektlose Umgangsform sicherlich nicht nur bei Männern vor. Letztlich ist es auch egal, wer versucht, dir den Wind aus den Segeln zu nehmen. Lass dich in einer solchen Situation nicht  verunsichern und bleib selbstbewusst. Gelassenheit ist doch meistens noch die beste Waffe gegen solche Typen.

Main image
Logo

Verwandte Artikel