Emotion

Casual Sex: So klappt Sex unter Freunden

Casual Sex, wieso eigentlich nicht? Sex unter Freunden klingt zunächst nicht sonderlich kompliziert – doch was, wenn plötzlich Gefühle mitschwingen?
Casual Sex: So klappt Sex unter Freunden

In der Komödie "Freunde mit gewissen Vorzügen" gehen Justin Timberlake und Mila Kunis einem aktuellen Liebes-Trend nach: Casual Sex – oder auch Sex unter Freunden. Was soll schon groß dabei sein, solange beide Single sind, denkst du jetzt? Fest steht: Casual Sex ist nichts für Anfänger – denn es ist nicht jedermanns Sache, konsequent zwischen Freundschaft und Liebe zu trennen.

Gelegenheitssex mit dem besten Freund – warum eigentlich nicht?

Bei Casual Sex handelt es sich um eine Form der Freundschaft, in der sich beide Parteien nicht als Paar verstehen – also weder an einer gemeinsamen Zukunft gefeilt, noch verliebt Händchen gehalten wird –, aber trotzdem ab und zu Sex miteinander haben. Der Filmtitel "Freunde mit gewissen Vorzügen" beschreibt den Liebes-Trend also ziemlich treffend.

Casual Sex als Alternative zu One-Night-Stands

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Unter Umständen kann Casual Sex die Lösung für das Dauerdilemma zwischen einer festen Beziehung und den Freiheiten eines Singlelebens sein. One-Night-Stands gegenüber hat gelegentlicher Sex mit dem besten Freund den Vorteil, dass zwischen euch beiden eine freundschaftliche Verbindlichkeit herrscht, die für genau die richtige Portion Vertrauen sorgt, um euch beim Sex fallen lassen zu können. So aufregend ein One-Night-Stand vielleicht auch sein mag – genau das fehlt dabei meist. Beim Gelegenheitssex unter Freunden hingegen seid ihr über kurz oder lang vermutlich ein ziemlich gut eingespieltes Team, das ganz genau weiß, was dem anderen gefällt.

Spaß und Unverbindlichkeit in einem – genau davon könnt ihr profitieren, wenn ihr Casual Sex ausprobieren wollt: Ihr seid nicht durch Ausschließlichkeit und Treue gefesselt und könnt weiterhin die Augen nach der großen Liebe offen halten.

Kompliziert wird es, wenn Gefühle mitschwingen

Vor allem zu Beginn funktioniert Casual Sex häufig gut: Beide Parteien können die Vorzüge der "unverbindlichen Verbindlichkeit" in vollen Zügen genießen – doch für die Ewigkeit scheint das Beziehungsmodell nichts zu sein. Viele Menschen können Sex und Liebe nicht wirklich entkoppeln: Schläfst du immer wieder mit dem gleichen Mann, schleichen sich möglicherweise schneller Gefühle in euren lockeren Alltag als Freunde mit gewissen Vorzügen ein, als dir lieb ist. Eigentlich warst du dir immer sicher, dass er in einer festen Beziehung überhaupt nicht zu dir passen würde und doch geht er dir einfach nicht aus dem Kopf – ein Dilemma, doch kein Weltuntergang. Es geht vielen anderen Frauen so wie dir.

Oft sind es Emotionen wie Eifersucht, Bindungswünsche, Verliebtheit oder ein Heimatbedürfnis, die sich dem Vorhaben von lockerem Sex unter Freunden in den Weg stellen. Wichtig ist, darüber zu sprechen! Immerhin erzählen sich gute Freunde doch auch immer alles. Redet über eure Gefühle und versucht, eure spezielle Freundschaft so schadensarm wie irgend möglich zu praktizieren. Bemerkst du, dass es dir schwerfällt, die Balance zwischen deinen eigenen Bindungs- und Freiheitswünschen zu halten, ist es vielleicht besser, die Notbremse zu ziehen und deine Casual-Sex-Geschichte zu beenden. Nimm dir eine kleine Auszeit, um dir deiner Gefühle bewusst zu werden. Bist du deinem Freund wirklich wichtig, wird er verstehen, dass du ein bisschen Zeit für dich brauchst – auch um eure Freundschaft zu retten. Vielleicht aber geht es deinem Freund ganz ähnlich wie dir und ihr stellt fest, dass Casual Sex nichts für euch ist und ihr es doch lieber mit einer altmodischen Beziehung versuchen wollt.

Regeln für die Light-Liebe

Gefühle lassen sich nicht wirklich kontrollieren! Doch gehen wir davon aus, dass eure "Light-Liebe" von Anfang bis Ende funktionieren soll, gibt es ein paar kleine "Regeln", die euch dabei helfen können.

"Verlieben verboten" scheint also ein ungeschriebenes Gesetz zu sein, an das sich Freunde mit gewissen Vorzügen tunlichst halten sollten. Regen sich immer öfter Schmetterlinge, wenn ihr euch trefft oder dein Freund dir eine Nachricht schickt, ist es vielleicht besser, sich zurückzuziehen und eure Beziehung nicht aufs Spiel zu setzen.

Bahnt sich Casual Sex an, solltet ihr von Anfang an für klare Verhältnisse sorgen. Macht euch beide bewusst, was ihr euch von eurer Freundschaft Plus versprecht. Gelegenheitssex bedeutet nicht zwangsläufig, dass sich eine Beziehung anbahnt – macht euch das klar, ehe ihr euch Hals über Kopf in etwas stürzt, dem ihr euch eigentlich nicht gewachsen fühlt. Hegt einer von euch Hoffnung, dass sich vielleicht doch etwas Längerfristiges aus eurem Casual Sex entwickelt, könnte es kompliziert werden. Nur wenn ihr ehrlich miteinander seid, kann euer Projekt "Gelegenheitssex" für beide Seiten funktionieren.

Gemeinsame Kinobesuche, Partys oder ein Abend im Lieblingsrestaurant: Auch wenn ihr viele Dinge teilt, die auch Paare teilen, solltet ihr euch Grenzen für eure Freundschaft mit gewissen Vorzügen setzen. Ein gemeinsamer Abend in Jogginghose auf der Couch oder auf Kaffeebesuch bei den Eltern – solche Unternehmungen können schnell zu intim und beziehungstypisch werden und falsche Erwartungen wecken, falls die Verhältnisse doch nicht so klar zwischen euch sind, wie sie eigentlich sein sollten.

Letztlich sollte die oberste Regel für die Light-Liebe wohl folgendermaßen lauten: Hör auf deine innere Stimme! Wächst dir der Casual Sex über den Kopf, dann lass es lieber sein. Kannst du die vertraute Unverbindlichkeit genießen, dann tu es in vollen Zügen.