Emotion

Beziehung mit Altersunterschied: Wo die Liebe hinfällt?

"Was, so alt ist dein neuer Freund schon?" – Viele Menschen haben bei einer Beziehung mit Altersunterschied Vorurteile. Dabei kann sie durchaus funktionieren!
Beziehung mit Altersunterschied: Wo die Liebe hinfällt?

Eine Beziehung mit großem Altersunterschied hat kein besonders gutes Image – auch dann nicht, wenn beide Partner erwachsen sind. Dabei spricht nichts dagegen, schließlich suchst du dir deinen Freund aus und keine Zahl! Hier liest du, warum manche Menschen trotzdem ein Problem damit haben könnten – und warum du auf solche Vorurteile pfeifen kannst.

Altersunterschied: Im Teenie-Alter ganz normal

Bei Pärchen, die noch zur Schule gehen, ist es ziemlich oft so, dass der Junge älter als das Mädchen ist. Mädchen kommen meist früher in die Pubertät als Jungen und sind entsprechend körperlich und vor allem geistig oft reifer. Entsprechend können sie oft mit Jungs aus dem eigenen Jahrgang nicht viel anfangen und suchen sich deshalb lieber jemanden, der ein oder zwei Jahre älter ist und mit dem sie die gleichen Interessen teilen. Rechtlich ist der Altersunterschied übrigens unbedenklich, wenn beide Partner mindestens 14 Jahre alt sind und keiner von beiden älter als 21.

Sie älter, er jünger – warum nicht?

Alles was du zur Pille Danach wissen musst

Auch im Erwachsenenleben halten sich viele Paare an dieses Muster: Oft ist der Mann etwas älter als seine Partnerin, und für die Gesellschaft ist das völlig in Ordnung. Ganz anders ist das oft, wenn ein Paar das umdreht. Eine Frau ist mit einem Typen zusammen, der ein paar Jahre jünger ist? Das finden viele Menschen überhaupt nicht normal und stellen sich still und heimlich die Frage: Findet sie etwa keinen in ihrer eigenen Altersklasse? Vielleicht hat sie auch eine Kontaktanzeige aufgegeben à la "Reife Dame suchten jungen Toyboy..."? Die Vorurteile scheinen grenzenlos. Das ist ärgerlich und total unangebracht! Schließlich sind viele 20-Jährige durch ihre individuellen Erfahrungen schon total reif. Und andersherum wimmelt es nur so von 40-Jährigen, die deutlich jünger wirken, als es in ihrem Ausweis steht.

So richtig schwierig wird es übrigens für viele Paare, wenn der Altersunterschied ziemlich groß ist. Eine 20-Jährige und ein 45-Jähriger – viele fragen sich: Wo bitte gibt es denn da Gemeinsamkeiten? Das muss aber jedes erwachsene Paar für sich allein entscheiden. Also: Lass dir bloß nicht einreden, dass dein Freund am besten älter sein sollte als du – aber bloß nicht zu alt! – , und auf keinen Fall jünger. Ob ihr wirklich zusammenpasst und einander ergänzt, entscheidet immer noch ihr beide und sonst niemand!

Beziehung mit Altersunterschied: Nicht immer einfach

Ein bisschen Überzeugungsarbeit müsst ihr meist trotzdem leisten, wenn der Altersunterschied in eurer Beziehung sehr groß ist – zum Beispiel in der Familie und bei Freunden. Klar, letztendlich entscheidet nur ihr, mit wem ihr zusammen sein möchtet. Aber so ganz egal ist euch die Meinung eurer Freunde natürlich trotzdem nicht. Wenn einer von euch zum Beispiel Anfang 20 ist, der andere aber schon über 30, kann es schwierig sein, den Partner in den Freundeskreis zu integrieren. Da hilft nur: Geduld! Nehmt regelmäßig als Paar an Aktivitäten teil, bringt euch ein, früher oder später sollten eure Freunde merken, wie super ihr zusammenpasst – und sich für euch freuen.

Bei einem großen Altersunterschied hast du außerdem von einer Beziehung eventuell andere Vorstellungen als dein Partner. Du möchtest zusammenziehen, vielleicht irgendwann sogar heiraten? Dein jüngerer Freund sieht das vielleicht noch in ganz weiter Ferne. Früher oder später müsst ihr hier entscheiden, ob ihr einen Kompromiss findet, der euch beide glücklich macht.