Unangenehmer Intimgeruch bei Frauen und Männern: Das hilft

Unangenehmer Intimgeruch bei Frauen und Männern: Das hilft

Intimgeruch – ein unangenehmer Geruch im Intimbereich – kann verschiedene Ursachen haben. Hier ein paar Tipps, was du dagegen tun kannst.

Unangenehmer Intimgeruch bei Frauen: Das hilft

Wenn dein Intimbereich seltsam riecht und vielleicht auch noch juckt, ist das kein Grund, sich zu schämen. Unangenehmer Geruch im Intimbereich kann ganz unterschiedliche Hintergründe haben. Vaginalgeruch deutet in vielen Fällen darauf hin, dass die Scheidenflora gestört ist. Dafür kann unter anderem eine Infektion verantwortlich sein. Zu den häufigsten Auslösern von Scheidengeruch zählen eine Pilzinfektion oder eine bakterielle Vaginose. Letztere macht sich vor allem durch einen unangenehmen Fischgeruch bemerkbar – in diesem Fall solltest du umgehend deinen Frauenarzt aufsuchen. Der kann die genaue Diagnose stellen und die entsprechenden Medikamente verschreiben.

Allerdings kann es auch völlig harmlose Ursachen haben, warum der Ausfluss riecht. Sogar eine Hormonumstellung, beispielsweise durch die Pille, kann den Intimduft beeinflussen. Um Infektionen sowie Intimgeruch vorzubeugen und die Vaginalflora im Gleichgewicht zu halten, helfen dir außerdem die folgenden Tipps.

Intimgeruch vermeiden: Hygiene ist entscheidend

Alles zur Pille Danach

Die Vaginalflora ist empfindlich und kann durch Seife oder Duschgels schnell aus dem Gleichgewicht geraten. Benutze am besten nur fließendes Wasser oder eine spezielle Intimseife, um dich im Intimbereich zu reinigen. Während der Menstruation solltest du besonders sorgfältig auf die Hygiene achten, damit es nicht zu Vaginalgeruch kommt. Wechsle darüber hinaus die Unterwäsche regelmäßig und wasche dich oft mit Wasser.

Auch beim Stuhlgang ist es sehr wichtig, auf Sauberkeit zu achten. Um zu verhindern, dass Bakterien in die Vagina gelangen, solltest du den Hintern immer von vorne nach hinten abwischen. So hat unangenehmer Geruch im Intimbereich keine Chance.

Unangenehmer Intimgeruch bei Frauen und Männern: Das hilft
Damit im Intimbereich alles dufte bleibt, ist die Hygiene A und O! (© 2018 pathdoc, Shutterstock)

Das solltest du nach dem Sex und Duschen beachten

Gehe nach dem Sex immer auf die Toilette. So werden Bakterien direkt mit dem Urin ausgespült, bevor sie sich festsetzen können. Nutze anschließend die Gelegenheit für einen Waschgang mit Wasser. So machst du es nicht nur Vaginalgeruch, sondern auch einer Blasenentzündung schwerer. Ganz unabhängig vom Geschlechtsverkehr, solltest du dich nach dem Duschen stets gründlich abtrocknen, bevor du deine Unterwäsche anziehst. Benutze für den Intimbereich ein extra Handtuch oder Klopapier.

Grundsätzliche Verhaltensweisen, um Vaginalgeruch vorzubeugen

Im Alltag hilft es, wenn du bei den Slips auf Baumwolle statt auf synthetische Stoffe setzt. In dem natürlichen Material sammeln sich weniger Bakterien, die zu Intimgeruch führen können, denn Baumwolle ist atmungsaktiver als Synthetik. So vermeidest du es, dass du im Schritt schwitzt. Während der Menstruation solltest du dich an die grundsätzlichen Hygieneregeln halten: Tausche Tampons und Binden regelmäßig aus, so können sich weniger Bakterien sammeln. Auch unangenehmer Geruch im Intimbereich wird damit unwahrscheinlicher.

Die Ernährung ist ein weiterer grundlegender Aspekt, wenn es um Intimgeruch geht. Am besten vermeidest du, zu viel Süßes zu essen, weil dies Bakterien und Pilze begünstigen kann. Frisches Obst und Gemüse sind mit ihren Inhaltsstoffen hingegen gut für die Scheidenflora. Tipp: Damit deine Vagina nicht säuerlich oder gar nach Essig riecht, solltest du auch ausreichend trinken.

Was tun gegen unangenehmen Geruch im Intimbereich?

Wenn deine Vaginalflora aus dem Gleichgewicht ist, also vom normalen pH-Wert zwischen 3,8 bis 4,4 abweicht, kann ein Bad mit Apfelessig beispielsweise helfen. Gib dafür zwei Tassen Apfelessig auf eine Wanne warmes Wasser und bade darin bis zu 20 Minuten. Eine antibakterielle und desinfizierende Wirkung hat auch Teebaumöl. Achtung: Wenn du es im Intimbereich anwendest, um Vaginalgeruch zu bekämpfen, solltest du es sehr stark verdünnen. Zur Herstellung einer Waschlösung gibst du drei Tropfen Öl auf eine Tasse heißes Wasser.

Und was hilft noch gegen Intimgeruch, der trotz regelmäßigem Waschen auftritt? Einige sagen auch, dass Joghurt Abhilfe schaffen kann und angeblich das Scheidenmilieu in Ordnung bringt. Doch genau das Gegenteil kann der Fall sein. Mehr dazu erfährst du hier.

Intimgeruch bei Männern

Nicht nur Frauen können an einem unangenehmen Geruch im Intimbereich leiden, auch die Herren der Schöpfung sind ab und an betroffen. Bei Männern ist häufig Smegma der Auslöser, dabei handelt es sich um natürliche Talgablagerungen. Daher gilt: Beim Waschen die Vorhaut zurückziehen und abspülen.

 

Wie hat dir der Artikel gefallen?
2
2
Main image
Logo

Verwandte Artikel