Workout für besseren Sex: Diese 3 Übungen sind perfekt

Workout für umwerfenden Sex: So trainierst du für mehr Spaß im Schlafzimmer

Die meisten schwitzen im Fitnessstudio fürs Aussehen. Aber wie wäre es mit einem Workout für besseren Sex? Wir verraten dir, was du trainieren solltest.

Workout für umwerfenden Sex: So trainierst du für mehr Spaß im Schlafzimmer

Willst du deinen Sexpartner mit deiner Leidenschaft in den Wahnsinn treiben? Dann rein in die Sportklamotte. Ein effektives Workout ist für den Sex durchaus von Vorteil. Doch was solltest du trainieren, stärken und dehnen? Wir verraten's dir!

1. Kräftigung gibt dir mehr Kontrolle im Bett

Es ist kein Geheimnis, dass ein starker Beckenboden Frauen zu einem besseren Empfinden beim Sex verhilft. Aber es gibt durchaus noch mehr Muskelgruppen, die du bei deinem Workout ansprechen solltest, um deinen Sex zu revolutionieren. Ein Beispiel ist der Bauch. Je stärker er ist, desto leichter fällt es dir, deine Hüften kontrolliert zu neigen – und so den Eindringwinkel des Penis beim Liebesspiel zu verändern und deiner Lust anzupassen.

Fragen Pille Danach

Stimulation von Vagina, Klitoris oder G-Punkt? Ein Leichtes für dich, wenn du folgende Übung trainierst: Leg dich mit dem Bauch auf eine Sportmatte und platziere deine Hände neben deinen Schultern. Bring dich nun auf den Händen und den Fußspitzen in die Diagonale, die Arme sind durchgestreckt. Pass auf, dass du nicht ins Hohlkreuz gehst! Beginne nun langsam und von deiner angespannten Bauchmuskulatur kontrolliert die Hüften zu kreisen. Fünfmal in die eine Richtung, fünfmal in die andere. Wiederhole diese Übung noch zweimal und du wirst schon bald im Bett merken, dass dich die Beweglichkeit und Kraft zu neuen lustvollen Erlebnissen befähigt.

2. Apropos Beweglichkeit

Hast du Lust, ausgefallene Sexstellungen auszuprobieren, aber in Sachen Akrobatik hast du Aufholbedarf? Gelenkigkeit zahlt sich im Bett wirklich aus, denn je beweglicher du bist, desto entspannter kannst du selbst in den verdrehtesten Stellungen das Liebesspiel genießen. Insbesondere deine Hüfte sollte sich leicht und weit öffnen lassen.

Trainiere daher die Schmetterlings-Übung. Setz dich auf eine Matte, öffne und winkle die Beine seitlich an, sodass sich die Fußsohlen in der Mitte vor deinem Intimbereich treffen. Die Zehen zeigen nach vorne. Umfasse sie mit den Händen, setze dich aufrecht hin und wippe nun langsam und vorsichtig mit deinen Knien auf und ab. Je weiter deine Knie zum Boden kommen, desto leichter lässt sich deine Hüfte öffnen. ABER: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Presse nicht mit Druck deine Knie herunter, sondern taste dich mit jeder Wiederholung näher ans Ziel. Zwanzigmal wippen, Pause und dann zwei weitere Sätze.

Bist du jetzt ein Meister in dieser Übung? Dann teste die Trainingserfolge doch gleich in der Schmetterlingsstellung aus. Du wirst überrascht sein, wie tief dein Schatz jetzt dank deiner Beweglichkeit in dich eindringen kann.

3. Ausdauer schadet nie!

Nicht nur beim Workout, auch beim Sex kann man manchmal ganz schön ins Schwitzen geraten. Das kann ganz schön sexy sein – die Luft sollte dir aber trotzdem nicht ausgehen. Was hilft? Ausdauertraining. Hier kannst du dich frei nach Belieben austoben. Schwimmen, Joggen, Radfahren, Tanzen – all das wird dir mehr Ausdauer verschaffen. Guter Nebeneffekt: Neben der Ausdauer werden natürlich auch sämtliche Muskelgruppen trainiert.

Übrigens: Wenn du schon beim Trainieren Lust verspürst – Sex nach dem Workout kann ganz schön prickelnd sein. Immerhin werden beim Sport zahlreiche Hormone ausgeschüttet, zum Beispiel Adrenalin, Dopamin und Testosteron. Durch sie erlebst du echte Höhenflüge, warum also nicht die gewonnene Energie im Schlafzimmer einsetzen?!

Wie hat dir der Artikel gefallen?
0
4
Main image
Logo

Verwandte Artikel