Bedside Stories

Wiener Auster: Sexstellung für Gelenkige

Hast du schon mal etwas von der Sexstellung Wiener Auster gehört? Falls nicht, dann Lesebrille aufgesetzt, denn jetzt kommt eine Lektion in puncto Lust und Sex.
Wiener Auster: Sexstellung für Gelenkige

Austern aus Wien? So ein Quatsch! Schließlich liegt die österreichische Stadt nicht einmal am Meer. Was versteckt sich also hinter dem Begriff "Wiener Auster"? Eine Sexstellung! Und die hat es wirklich in sich. Ein Genuss für Mann und Frau!

Wiener Auster: So sieht die Sexstellung aus

Die Wiener Auster ist eine Abwandlung von der klassischen Missionarsstellung. Du magst es gerne, unten zu liegen, würdest deinem Schatz aber gerne mal zeigen, wie gelenkig du bist? Prima, dann ist diese Sexstellung perfekt für dich. Während du also auf dem Rücken liegst, hebst du deine Beine an und legst die Schenkel auf seinen Schultern ab. Autsch, das ziept ganz schön in den Sehnen. Dann mach dich locker – die Beine musst du wirklich nicht durchstrecken. Lass sie einfach angewinkelt auf dem Rücken deines Liebsten ruhen und entspanne dich.

Viele Vorteile für Mann und Frau

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Doch wozu die ganzen Verrenkungen? Ganz klar: für ein unfassbar schönes Gefühl! Denn durch die geneigte Stellung des Beckens kann der Mann besonders tief eindringen und die Frau so intensiv stimulieren. Außerdem kannst du die Intensität des Liebesspiels einfach steuern. Presst du die Beine zusammen, steigt die Reibung und ihr werdet schnell auf den Gipfel der Lust getragen. Öffnest du hingegen die Schenkel, dringt er noch tiefer ein und genießt deine Weiblichkeit in vollen Zügen. Außerdem sollen einige Frauen einen besonders intensiven Orgasmus empfinden, weil der G-Punkt in der Neigung stimuliert wird.

Fun-Fact: Woher hat die Wiener Auster ihren Namen?

Okay, jetzt weißt du, was es mit der Wiener Auster auf sich hat. Aber woher kommt denn nun dieser merkwürdige Name? Gehen wir in der Geschichte zurück: Der Wiener Maler Johann Nepomuk Geiger zeigte im Jahr 1840 mit einem Aquarell ein Liebespaar in eben jener Sexstellung – und damit erregte er das Interesse der Öffentlichkeit. Schnell wurde die Wiener Auster zur beliebtesten Sexstellung in den städtischen Bordellen. Heute schätzen ihre Vorzüge nicht mehr nur die Wiener, sondern die ganze Welt.