Bedside Stories

"Vergissmeinnicht"-App will vor Verhütungspannen schützen

Im hektischen Alltag ist die Einnahme der Pille schnell einmal vergessen – die App "Vergissmeinnicht" bietet eine technische Erinnerungshilfe.
Vergissmeinnicht: App will vor Verhütungspannen schützen

Regelmäßig eingenommen verspricht die Pille einen zuverlässigen Verhütungsschutz. Die neue App "Vergissmeinnicht" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA), entwickelt in Zusammenarbeit mit der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) und pro familia, unterstützt Frauen dabei, an ihre Pille zu denken. "Das Vergessen der Pille kann Frauen und Paare in eine schwierige Situation bringen, weil sie sich eventuell um eine Notfallverhütung kümmern müssen", so Dr. Heidrun Thaiss, Leiterin der BzgA.

Wie ein Wecker

Die App funktioniert wie ein praktischer Pillen-Wecker: Sie erinnert die Nutzerin daran, ihre Pille pünktlich einzunehmen. Das klappt ganz einfach: Die Frau wählt zunächst aus, ob sie eine 21- oder eine 28-Pillen-Packung verwendet. Anschließend wählt sie aus, an welchem Tag ihres Zyklus sie sich aktuell befindet und zu welcher Uhrzeit sie die Pille täglich einnehmen möchte. Diese Erinnerungsfunktion kommt vielen Frauen entgegen. Denn: "Viele Mädchen und Frauen haben ständig wechselnde Tagesabläufe", erklärt Prof. Dr. Daphne Hahn, Vorsitzende des Bundesverbandes von pro familia den Grund, warum es vielen Frauen schwerfällt, täglich an die Pilleneinnahme zu denken.  Darüber hinaus bietet die "Vergissmeinnicht"-App, die seit September 2015 für Android-Geräte erhältlich ist, viele Informationen darüber, was nach einer Verhütungspanne zu tun ist.

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Frauen sollten in einem solchen Fall möglichst schnell in die Apotheke gehen und sich die rezeptfreie Pille Danach geben lassen. Je früher Notfallverhütungsmittel eingenommen werden, desto zuverlässiger wirken sie.