Bedside Stories

Umfrage: Guter Sex – was gehört dazu?

Was ist guter Sex? Die Antwort auf diese populäre Frage wollte jetzt eine Umfrage zutage fördern. Eine der wichtigsten Erkenntnisse könnte Stellungsfanatiker schwer enttäuschen ...
Umfrage: Guter Sex – was gehört dazu?

Mache ich unter oder auf der Bettdecke eine gute Figur? Guter Sex – was ist das für meinen Partner? Und für mich? Darüber grübeln wohl viele Menschen nach. Das Partnerportal Lovepoint wollte darauf Antworten finden und hat 1.349 seiner Mitglieder zwischen 30 und 55 Jahren um ihre Antworten dazu gebeten.

Zufriedenheit des Sexpartners ist wichtig

Darin spiegelte sich in erster Linie ein Statement wieder: Guter Sex ist, wenn das gemeinsame Treiben auch dem Anderen gefällt. Sprich: Beide müssen daran Freude haben. So sehen das 68 Prozent der Männer und 48 Prozent der Frauen. Eine wesentliche Rolle spielt auch Vertrauen. Das ist besonders für das weibliche Geschlecht wichtig: 66 Prozent. Männer legen zu 46 Prozent Wert darauf.

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Auch der Spaß darf nicht zu kurz kommen, gerade wenn mal etwas schief geht. Gemeinsam über Missgeschicke im Bett lachen – das finden 49 Prozent der Männer und 66 Prozent der Frauen gut.

Viele Sexstellungen machen den Sex nicht besser

Guter Sex ist eine Frage vieler Positionswechsel? Nein, sagen immerhin 78 Prozent der Männer und 85 Prozent der Frauen. Sie brauchen kein Kaleidoskop der Stellungen, um sowohl zufrieden als auch befriedigt zu sein. Gleichwohl legt mehr als die Hälfte der Befragten schon Wert auf ein gewisses Minimalprogramm zwischen den Kissen. Dazu gehört – als Ouvertüre, Intermezzo oder Finale – Oralsex. Cunnilingus und Fellatio sind für 60 Prozent der Männer und 51 Prozent der Frauen Bestandteil des üblichen Repertoires. Analsex hingegen stößt auf deutlich weniger Gegenliebe. Lediglich für 21 Prozent des männlichen sowie 13 Prozent des weiblichen Geschlechts macht diese Praktik ein gutes Liebesspiel aus.