Bedside Stories

Sex im Fahrstuhl: Zum Höhepunkt hoch hinaus?

Das Bett, der Küchentisch, unter der Dusche – das sind beliebte Orte für Sex. Im Fahrstuhl habt ihr es noch nicht ausprobiert? Dann aufgepasst!
Sex im Fahrstuhl: Zum Höhepunkt hoch hinaus?

Sex im Fahrstuhl kann ganz schön prickelnd sein. Hinter jedem Stockwerk verstecken sich potenzielle Zuschauer, immer könntet ihr erwischt werden – der pure Nervenkitzel! Wie ihr gekonnt zum Höhepunkt hinaufgleitet, aber auch, welche Folgen das Liebesspiel im Aufzug haben kann, erfahrt ihr hier.

Waghalsigkeit beweisen

Kaum im Fahrstuhl angekommen, tauscht ihr tiefe Blicke aus. Was passiert hier – wird aus dem praktischen Aufzug etwa gerade eine heiße Liebeshöhle? Wer Mut beweisen will, geht aufs Ganze. Im Bett miteinander schlafen kann schließlich jeder. Verlegt ihr euer erotisches Rendezvous in den Fahrstuhl, bringt ihr Abwechslung in euer Liebesleben – und bringt es so auf Touren. Wichtig: Ihr müsst euch mit dem Gedanken wohlfühlen, möglicherweise erwischt zu werden. Das kann peinlich sein, aber genau wegen dieses Szenarios ist Sex im Fahrstuhl so aufregend. Ihr zeigt, wie waghalsig ihr seid und gebt euch eurer Lust in einem öffentlichen Raum hin. Und weil sich die Tür jeden Moment öffnen könnte, ...

Behaltet die Kleidung an

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Einer der wichtigsten Tipps beim Sex im Fahrstuhl ist es, nicht alle Hüllen fallen zu lassen. Idealerweise trägst du einen Rock. Du ziehst den Schlüpfer also kurz herunter und den Rock etwas hoch, während er mit geöffneter Hose in dich eindringt. Betritt dann doch jemand unverhofft den Aufzug, seid ihr nicht komplett entblößt. Und ganz ehrlich: Euch erst alle Kleidung vom Leib zu reißen, dauert auch viel zu lange!

Heißer Quickie statt ausgedehntes Liebesspiel

Wenn ihr euch nicht gerade im Burj Khalifa, dem höchsten Wolkenkratzer der Welt, in Dubai befindet, wird eure Fahrt im Aufzug meist sehr kurz sein. Also: Vorspiel streichen und gleich zur Sache kommen. Genauso schnell, wie euch der Aufzug zur höchsten Etage trägt, dürft ihr beim Sex im Fahrstuhl auch zum Höhepunkt kommen – kein Herauszögern, keine kreativen Stellungswechsel. Im Fahrstuhl bleibt euch ohnehin meist nur die eine Möglichkeit: Sex im Stehen. Bringt eure Lust in Windeseile zum Überkochen. Übrigens: Selbst im Burj Khalifa braucht ihr bis zur Spitze des Gebäudes nur etwas über eine Minute. Unmöglich? Dann hilft nur eins: Die Stopptaste betätigen, sofern sich eine finden lässt. Aber seid euch gewiss, dass das durchaus seine Konsequenzen haben kann.

Achtung: Erregung öffentlichen Ärgernisses

Beim Sex im Fahrstuhl kann das Recht euch nämlich ein sattes Bußgeld für euer erotisches Intermezzo abverlangen: Das Betätigen des Stopp-Knopfs wird strafrechtlich verfolgt, genau wie das Erwischtwerden. Bei Letzterem könnte sogar eine Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses auf euch warten. Lasst euch also besser nicht erwischen. Der beste Tipp: Vermeidet die Rushhour. Auch wenn es in der Mittagspause so verlockend ist, ein kleines Schäferstündchen einzulegen – hier warten die meisten potenziellen Störenfriede. Steht also lieber früher auf oder wagt nach Feierabend das Abenteuer, dann bleibt euch womöglich eine unsanfte Unterbrechung erspart.