Bedside Stories

Sex auf dem Tisch: So klappt das spontane Liebesspiel

Im Bett wird es langsam aber sicher etwas langweilig? Sex auf dem Tisch kann im Nu wieder jede Menge Abwechslung in euer Liebesleben bringen!
Sex auf dem Tisch: So klappt das spontane Liebesspiel

Heiß, wild, und irgendwie auch verrucht – so stellt man sich Sex auf dem Tisch im Allgemeinen vor. Hast du es schon einmal ausprobiert? Nein? Möglicherweise hast du etwas verpasst! Hier liest du, wie der Genuss der besonderen Sorte gelingt und warum er so verdammt heiß sein kann.

Möbel-Quickie: Heiße Vorspeise oder prickelndes Dessert

Das Liebesspiel auf dem Tisch ist super geeignet, wenn es mal schnell gehen muss: Bei einem Quickie ist eben oft nicht genug Zeit, um sich noch ins Schlafzimmer zurückzuziehen. Achtet nur vorher noch kurz darauf, dass das Möbelstück eurer Wahl auch stabil genug ist – schließlich soll er dabei nicht zu Bruch gehen. Das gilt übrigens auch für das Geschirr, das vielleicht noch draufsteht. Klar, im Rausch der Gefühle wirkt es unglaublich heiß, einfach alles auf den Boden zu fegen und euch anschließend aufeinander zu stürzen. Blöd nur, wenn ihr nach dem Quickie langsam wieder auf dem Boden der Tatsachen ankommt und erst mal Besen und Kehrblech holen müsst. Total unsexy! Also: Lieber noch schnell abräumen.

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Ihr seid nicht alleine in der Wohnung? Dann solltet ihr vielleicht, bevor es losgeht, noch schnell die Zimmertür zumachen. Schließlich rechnet nicht jeder damit, dass sich auf dem Tisch im Nachbarzimmer gerade ein Pärchen näherkommen könnte. Und kaum etwas ist unangenehmer, als beim Sex erwischt zu werden. Gleichzeitig kann die ungewöhnliche Platzwahl auch unglaublich erregend sein!

So wird der Sex auf dem Tisch richtig heiß

Sex auf dem Tisch ist unbequem? Nicht unbedingt, auf die richtige Stellung kommt es an – genau wie an den meisten anderen ungewöhnlichen Orten! Eure Wahl ist auf einen Esstisch gefallen, etwa in Höhe einer gängigen Arbeitsplatte? Dann probiert doch mal das sogenannte Vorhängeschloss. Dafür liegst du auf dem Rücken und dein Partner steht vor dir, während du die Beine auf seine Schulter oder um seine Hüften legst. Ein Quickie in dieser Position ist so heiß, weil dein Partner ziemlich tief eindringen kann. Gleichzeitig hast du die Möglichkeit, durch eine Winkelveränderung deines Beckens die Richtung vorzugeben und zu steuern.

Und wenn der Tisch doch irgendwann verdächtig knirscht oder die Tischplatte sich einem von euch schmerzhaft in den Rücken, den Po oder sonst wohin drückt, spricht ja nichts dagegen, anderswo weiterzumachen. Immerhin könnt ihr dann "Sex auf dem Tisch" von der Liste der Dinge streichen, die ihr immer mal ausprobieren wolltet...