Selbstbefriedigung ist gesund: 5 Gründe für mehr DIY-Sex

Selbstbefriedigung ist gesund: 5 Gründe für mehr DIY-Sex

Ist Selbstbefriedigung gesund? Aber ja! Es gibt tatsächlich viele Gründe, sich öfter mal dem eigenen Körper liebevoll zu widmen. Wir sagen dir, warum!

Selbstbefriedigung ist gesund: 5 Gründe für mehr DIY-Sex

Wer immer noch Zweifel daran hat, dass Selbstbefriedigung gesund ist, wird jetzt eines Besseren belehrt. Masturbation hat viele gesundheitliche Vorzüge und macht obendrein auch noch richtig viel Spaß! Wir zeigen dir, warum es gut ist, dich bei einer Ménage à Moi mal wieder selbst zu lieben.

1. Bye, bye Schmerzen!

Während deiner Tage nimmst du regelmäßig Schmerzmittel ein? Vielleicht solltest du es mal mit Selbstbefriedigung als Alternative probieren. Mehrere Studien haben ergeben, dass beim Orgasmus ein ganzer Mix an wunderbaren Hormonen ausgeschüttet wird. Darunter: Oxytocin, Serotonin und Endorphine – und die wirken schmerzlindernd, lockern den Beckenboden und lösen Krämpfe. Perfekt, oder?

2. Eine bessere Haltung dank Masturbation

Fragen Pille Danach

Wer mindestens die Hälfte des Tages am Schreibtisch sitzt, kann sicher ein Lied davon singen, dass eine schlechte Haltung Rückenprobleme begünstigt. Ein Glück, dass es eine Lösung dafür gibt: Selbstbefriedigung! Wer öfter masturbiert, trainiert so auf wunderschöne Weise seine Beckenbodenmuskulatur – und dadurch wird auch der Gang aufrechter.

3. Selbstbefriedigung für einen gesunden Schlaf

Es gibt so viele Methoden, die beim Einschlafen helfen – und sich selbst zu befriedigen, gehört definitiv dazu. Der Grund: Orgasmen lösen körperliche und emotionale Spannungen. Außerdem sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass die Selbstbefriedigung den Körper etwas anstrengt – und das führt schließlich dazu, dass du dich befriedigt und erschöpft in die Federn fallen lassen kannst. Eine prickelnde Alternative zur Gute-Nacht-Geschichte!

4. Solo-Sex baut Stress ab und hält jung

Mittlerweile ist es kein Geheimnis mehr, dass sich Stress negativ auf unsere Gesundheit auswirkt. Unser Immunsystem beginnt zu schwächeln, wir fühlen uns unwohl und auch unsere Haut leidet unter der Belastung. Die gute Nachricht: Masturbation baut Stresshormone ab, die eine schnelle Hautalterung begünstigen. Selbstbefriedigung ist also nicht nur gesund, sondern verhilft uns zusätzlich auch noch zu einem strahlenden Äußeren.

5. Masturbieren macht einfach glücklich!

Was für einen besseren Grund könnte es geben, sich regelmäßig selbst zu befriedigen?! Masturbation versetzt dich für einen gewissen Zeitraum in einen Rauschzustand: Du bist einfach happy, ausgeglichen und voller Energie.

Also, Ladys, keine Scham! Liebt euch selbst und probiert aus, ob ihr diese positiven Nebenwirkungen von Selbstbefriedigung auch an eurem Körper feststellen könnt.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
1
0
Main image
Logo

Verwandte Artikel