Rim-Job: Oralsex der besonderen Art

Rim-Job: Oralsex der besonderen Art

Rim-Job? Noch nie gehört? Diese Oralsex-Variante ist auch unter dem Namen Anilingus bekannt. Warum das sehr erregend sein kann, liest du hier.

Rim-Job: Oralsex der besonderen Art

Rim-Job, Anilingus, Zungenanal .... alle diese Bezeichnungen meinen das gleiche: Die orale Stimulation des Anus. Für viele – genau wie Analsex – sicherlich ein absolutes No-Go. Die, die es ausprobiert haben, finden den analen Blowjob allerdings oft sehr erregend – das gilt sowohl für Frauen als auch für Männer.

Warum sich der Rim-Job so heiß anfühlt

Im Analbereich gibt es ziemlich viele empfindliche Nervenenden, die sehr sensibel auf die zärtliche Stimulation beim Anilingus reagieren. Deshalb prickelt es beim Rim-Job ziemlich. Außerdem hat diese Sexpraktik etwas leicht Verruchtes. Und für viele ist auch das sehr heiß – der Reiz des "Verbotenen" eben.

Fragen Pille Danach

Neugierig geworden?  Bevor ihr diese doch etwas spezielle Sexpraktik ausprobiert, solltest du auf jeden Fall mit deinem Partner darüber sprechen. Ihr solltet beide wirklich Lust haben, den Rim-Job auszuprobieren – keiner von euch beiden sollte das nur aus Gefälligkeit tun oder gar aus Angst, spießig im Bett zu sein. Wenn du es nicht möchtest, ist es völlig okay. Gleiches gilt aber auch für deinen Partner: Hat der keine Lust auf den Anilingus, akzeptiere seine Entscheidung und versuche nicht, ihn dazu zu drängen.

Anilingus: Langsam herantasten

Wenn ihr beide Lust darauf habt, euch gegenseitig oral im Analbereich zu verwöhnen, tastet euch am besten langsam an die Sache ran. Grundsätzlich ist immer eine gute Idee, den Po in das Liebesspiel einzubeziehen, er ist nämlich eine erogene Zone – bei Frauen genauso wie bei Männern. Also gönnt ihm ruhig erst einmal ein paar ausgiebige Streicheleinheiten. Eine Po-Massage bringt euch möglicherweise in Stimmung für intensivere anale Stimulation. Dann könnt ihr langsam zum Küssen und Lecken übergehen. Als Frau kannst du zum Beispiel erst seine Hoden mit deiner Zunge stimulieren und dich dann langsam zum Anus voran tasten.

Kiss my ass – aber bitte hygienisch

Am Ort des Geschehens angekommen, gilt das Gleiche wie bei jeder anderen Variante von Oralsex: Nicht gleich unvermittelt in die Vollen gehen. Umkreise den After erst einmal mit der Zunge oder lecke ganz sanft über den Bereich. Heißer wird's, wenn du abwechselnd deine Zugenspitze und die gesamte Zungenbreite einsetzt. Achte dabei aber auf die Reaktion deines Partners und höre auf, wenn du das Gefühl hast, dass er oder sie keinen Spaß daran hat. Wenn er es jedoch genießt, kannst du noch einen Schritt weitergehen und mit der Zunge leicht in den Anus stupsen – natürlich nur, wenn du das möchtest.

Klar ist Hygiene bei analer Stimulation immer ein Thema. Grundsätzlich ist ein Rim-Job aber nicht gefährlich, wenn ihr euren Analbereich gründlich gereinigt habt – normales Duschen reicht dafür völlig aus. Damit habt ihr auch gleich das perfekte Vorspiel für den Anilingus.

Verwandte Artikel