Bedside Stories

One-Night-Stand und der Morgen danach: Tipps

Ein One-Night-Stand kann toll sein – der Morgen dagegen oft eher unangenehm. Damit dir das nicht passiert, findest du hier einige Tipps.
One-Night-Stand und der Morgen danach: Tipps

Du lernst einen tollen Typen kennen und landest gleich mit ihm im Bett – soweit alles super. Nach einem One-Night-Stand kommt am Morgen danach nur leider irgendwann wieder der Verstand ins Spiel. Und damit alle möglichen unangenehmen Fragen: Schnell aufstehen und gehen – oder auf eine Fortsetzung hoffen?

Der Morgen danach: Wie geht's weiter?

Der Mann neben dir kommt dir noch vage bekannt vor, und dass der Sex toll war, weißt du auch noch. Aber wo führt das Ganze jetzt eigentlich hin? Und wie schaffst du es, dich möglichst unauffällig ein wenig frisch zu machen, ohne dass er dich vorher völlig zerwühlt und mit verschmierter Wimperntusche sieht? Deswegen aber einfach komplett zu verschwinden, solange er noch schläft, wäre das absolut falsche Signal – es sei denn, der Sex war furchtbar und du möchtest ihn auf keinen Fall wiedersehen. Versuch, ganz locker mit der Situation umzugehen. Schließlich sieht er am Morgen danach bestimmt auch nicht wie aus dem Ei gepellt aus. Ein kurzer Abstecher ins Bad für jeden darf drin sein, komplett aufbrezeln müsst ihr euch aber sicher nicht.

One-Night-Stand oder doch mehr?

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Eigentlich sollte es nur ein One-Night-Stand sein, aber auch am Morgen danach findest du deine Eroberung immer noch ziemlich toll? Und nach Hause gehen möchtest du am liebsten auch noch gar nicht, sondern lieber mal sehen, ob vielleicht noch eine zweite Runde drin ist – oder gleich das nächste Date?

Sich nach dem Sex mit einem (bisher) Unbekannten spontan zu verlieben, ist gar nicht so ungewöhnlich. Zeig ihm ruhig, dass du die Nacht genossen hast und Lust auf mehr hättest, aber achte auch auf seine Signale. Vielleicht möchte er das Ganze ja lieber unverbindlich halten. Am besten überfällst du ihn nicht gleich mit Plänen für die gemeinsame Zukunft, sondern fragst ihn, ob ihr euch demnächst noch mal treffen wollt. Antwortet er ausweichend oder behauptet er, in der nächsten Zeit wahnsinnig viel zu tun zu haben, ist das wohl eher ein Zeichen dafür, dass du ihn wirklich als One-Night-Stand abhaken kannst.

Schmetterlinge? Fehlanzeige!

Bestimmt kann sich aus einem One-Night-Stand dann und wann auch mal eine lange, glückliche Beziehung entwickeln. Aber das Leben ist in den meisten Fällen nun mal keine romantische Komödie: Es kann genauso gut sein, dass dir der Sex zwar gefallen hat, aber du am Morgen danach feststellst, dass der Typ für eine längere Geschichte absolut nicht infrage kommt. Warum auch nicht, schließlich trägt der One-Night-Stand seinen Namen nicht umsonst. Einen Kaffee und ein frisches Handtuch fürs Bad solltest du deinem Gast höflicherweise anbieten, wenn ihr in deiner Wohnung gelandet seid. Hat er es auch danach nicht eilig und macht den Eindruck, sich für den Rest des Tages häuslich bei dir einrichten zu wollen, ist auch eine kleine Notlüge erlaubt: "Zu dumm, leider kommen heute meine Eltern zu Besuch – lass uns doch einfach später telefonieren." Ups!