Bedside Stories

Lingam-Massage: Erotisches Verwöhnprogramm für ihn

Die Lingam-Massage ist eine erotische Massage nur für den Mann – und sie funktioniert mit diesen Tipps ganz einfach. Probiert es doch mal aus!
Lingam-Massage: Erotisches Verwöhnprogramm für ihn

Die Lingam-Massage ist, kurz gesagt, eine Massage für den Penis. Das Wort "Lingam" stammt aus dem Sanskrit und beschreibt die männlichen Geschlechtsteile – und die stehen hier ganz im Fokus. Hier findest du Techniken, mit denen du deinen Partner verwöhnen kannst.

Lingam-Massage: Kommen ist nicht das Ziel

Sie ist zwar erregend, aber die Lingam-Massage hat nicht den Orgasmus des Mannes zum Ziel – sie hat also nichts mit Masturbation im engeren Sinne zu tun. Stattdessen kann sie einen Effekt haben, der eurem gemeinsamen Liebesspiel zugute kommt: Viele Männer schaffen es durch die Massage, ihren Orgasmus hinauszuzögern. Gute Sache, oder?

Schön langsam, schön entspannt

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Tantrische Massagen sind nichts für eine schnelle Nummer zwischendurch. Deshalb gehört zu den wichtigsten Tipps für Anfänger: Nehmt euch Zeit. Eine schöne Atmosphäre, zum Beispiel durch Kerzen, gedimmtes Licht oder romantische Musik können zur Entspannung beitragen. Die Massage dauert so lange, wie sie euch beiden gefällt, wie jede Partnermassage. Erfahrene halten über mehrere Stunden durch, aber wenige Minuten sind auch völlig in Ordnung.

Tipps für die Massage: Das Warm-up

Eine Lingam-Massage beginnt immer mit einer Aufwärmrunde: Mit zwei Fingern fährst du langsam den gesamten Penis entlang und übst dabei sanften Druck auf ihn aus. Fange dabei beim Schaft an und arbeite dich dann langsam Richtung Eichel vor. Nachdem du den Penis so auf die Massage vorbereitet hast, kannst du mit der Massage beginnen. Dafür gibt es zwei einfache Techniken – probier einfach aus, welche euch am besten liegt:

Abstreifender Hodengriff: Einfache Massagetechnik

Hier nimmst du die Hoden von unten in eine Hand. Mit der anderen Hand greifst du den Schaft des Penis und lässt die Hand langsam und sanft den Penis entlanggleiten. Wichtiger Tipp: Gib vorher etwas Gleitgel auf die zweite Hand.

Korkenzieher: Sanftes Kreisen

Auch der sogenannte Korkenzieher ist super für Lingam-Neulinge geeignet. Dafür greifst du die Hoden mit einer Hand, diesmal allerdings von oben. Mit der anderen Hand umschließt du die Eichel. Mit kreisenden Bewegungen verwöhnst du diesen Teil des Intimbereiches jetzt. Ganz wichtig: Achte darauf, ob dein Partner die Berührungen noch als angenehm empfindet, die Geschlechtsteile sind schließlich ziemlich empfindlich.