Bedside Stories

Krümel, Handy und Co.: Die schlimmsten Abturner im Bett

Oft sind es nur Kleinigkeiten, die sich als Lustkiller entpuppen: neugierige Haustiere oder ein Anruf zur falschen Zeit. Die häufigsten Abturner findest du hier in der Übersicht.
Krümel, Handy und Co.: Die schlimmsten Abturner im Bett

Eben noch wolltet ihr stürmisch übereinander herfallen – doch dann funkt ein nerviger Abturner dazwischen. Nicht selten ist es eine Kleinigkeit, die zum echten Lustkiller wird.

Gedankenkarussell: Stress ist der Abturner Nummer eins

Verschiedene Studien beweisen es: Der größte Abturner beim Sex ist Stress. Ganz plötzlich meldet sich die Stimme in deinem Kopf, die dich daran erinnert, dass du noch diese und jene Rechnung bezahlen musst oder dich seit Wochen endlich auf die Praktikumsstelle bewerben wolltest – schnell bist du mit den Gedanken ganz woanders und verlierst die Lust. Dabei wolltest du doch gerade noch heißen Sex mit deinem Freund haben. Quick Fact: 49 Prozent aller Frauen zwischen 20 und 49 Jahren finden laut einer Umfrage im Auftrag des Magazins "Cosmopolitan" Stress abturnend.

Gerüche: Von Parfümwolken,Schweißfüßen und zu viel Knoblauch

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Zu viel des Guten oder hätte es ruhig eine Dusche mehr sein können? Gerüche zählen zu den größten Abturnern. Ganz egal, ob penetrantes Parfüm oder hartnäckiger Schweißgeruch, sobald sich unsere Nasenflügel blähen und ein Geruch als unangenehm empfunden wird, ist es vorbei mit der großen Lust. Auch Mundgeruch und Alkoholfahne werden im Bett zu echten Lustkillern. Es gilt: Körperhygiene erwünscht! Schließlich wollen wir beim Sex tief durchatmen können, um den Moment voll auszukosten.

Geräusche: Dinge, die wir beim Sex nicht hören wollen

Ja, einige Paare hören gerne etwas Musik, während sie es tun, andere stehen auf Dirty-Talk. Jeder sollte seine perfekte Geräuschkulisse austesten und so erkennen, womit er sich am wohlsten fühlt. Echte Abturner hingegen können Pups-Konzerte, spontane Lachanfälle oder zu viel Gequatsche – am besten über den oder die Ex – sein. Auch das Smartphone hat nichts in den Laken zu suchen. Nichts ist doch wohl nerviger, als wenn zwischendrin eine WhatsApp-Nachricht von Mutti durch lautes Piepen auf sich aufmerksam macht oder der Kommilitone anruft, um noch einmal über das morgen anstehende Referat zu sprechen. Auf solche Lustkiller könnt ihr echt gut verzichten!

Ungebetene Gäste: Lasst uns allein!

In einsamen Nächten mag es dich trösten, wenn sich dein Stubentiger zu deinen Füßen zusammenrollt und beruhigend schnurrt. Doch ist dein Freund zu Besuch und ihr nehmt gerade an Fahrt auf, sollten Katze, Hund und Co. absolutes Bett-Verbot bekommen. Auf solche ungebetenen Zuschauer kannst du sicher gern verzichten! Auch Krümel gehören zu den unliebsamen Besuchern, die zum echten Abturner werden können. Auf einem Teppich aus Chipskrümeln liebt es sich ganz gewiss nur halb so schön.