Helikopter-Stellung: Im Höhenflug zum Orgasmus

Helikopter-Stellung: Im Höhenflug zum Orgasmus

Du bist sportlich und experimentierfreudig im Bett? Dann probier doch mal die Helikopter-Stellung aus. Hier kommt die Anleitung zum lustvollen Höhenflug.

Helikopter-Stellung: Im Höhenflug zum Orgasmus

Die gute Nachricht zuerst: Auch wenn du unter Flugangst leidest, kannst du die Helikopter-Stellung im Bett ausprobieren. Allerdings ist diese Sexstellung nicht ganz ohne, denn sie erfordert von dir und deinem Partner ein ordentliches Maß an Gelenkigkeit und Geschick. Schließlich wirbelt dein Freund dich dabei wie die Rotorenblätter eines Helikopters um sein Glied herum. Deshalb wird diese Position auch Hubschrauber-Stellung genannt.

Die Helikopter-Stellung erfordert vollen (Körper-)Einsatz

Der Helikopter verlangt dir und deinem Sexpartner körperlich einiges ab. Der Mann braucht dabei seine volle Muskelkraft, denn er dreht dich permanent um die eigene Achse. Auch für die Frau ist die Hubschrauber-Stellung anstrengend, weil sie beim Sex die Körperspannung halten muss, damit die Position gelingt. Was noch dazukommt: Der erigierte Penis deines Freundes sollte stehen wie eine Eins, denn wenn er erschlafft, kann es leicht zur Bruchlandung kommen.

Fragen Pille Danach

Der Kraftaufwand führt dazu, dass bei beiden Partnern leicht Müdigkeitserscheinungen einsetzen können. Ihr solltet euch also nur an die Helikopter-Stellung wagen, wenn ihr beide über genug Kondition und Koordinationsfähigkeit verfügt. Von Nachteil ist es auch nicht, wenn du ein Leichtgewicht bist und dein Freund sich schon einige Muskeln antrainiert hat.

Anleitung für die Helikopter-Stellung

Dein Partner legt sich auf den Rücken. Du setzt dich wie zu Beginn der Reiterstellung gerade auf sein bestes Stück. Dann lehnst du dich für die Hubschrauber-Stellung leicht nach hinten, spreizt deine Beine und streckst sie von dir weg, sodass sie in der Luft schweben. Er kann dich stützen, damit du das Gleichgewicht hältst.

Wenn du dich stabilisiert hast, beginnt der Spaß: Dein Freund ist der Pilot und fängt an, deinen Körper um seinen Penis herum zu drehen – wie die Rotorenblätter eines Hubschraubers eben. Für ihn dürfte das Gefühl bei der Helikopter-Stellung besonders intensiv sein, wird sein Glied doch permanent und in allen erdenklichen Positionen stimuliert. Das Tempo bestimmt dabei er.

So verhinderst du bei der Hubschrauber-Stellung eine Bruchlandung

Seid am Anfang langsam und vorsichtig, damit es nicht zur Bruchlandung kommt. Wenn du in einem ungünstigen Winkel auf dem Penis deines Partners sitzt und dabei das Gleichgewicht verlierst, besteht sogar Verletzungsgefahr. Tipp: Stütz dich am besten mit den Händen an seinem Körper oder am Boden ab. Sobald ihr euch ein wenig eingegroovt habt, könnt ihr ruhig ein wenig an Fahrt aufnehmen. Heißt: Dein Freund dreht dich in einem etwas schnelleren Tempo. Schließlich heißt es Helikopter-Stellung und nicht Segelflug.

Main image
Logo

Verwandte Artikel