Bedside Stories

Half Night Stand: Schlechter Sex – und tschüs!

One Night Stand war gestern! Schlechter Sex wird von vielen Frauen nur mit einem Half Night Stand belohnt. Was es damit auf sich hat, lest ihr hier.
Half Night Stand: Schlechter Sex – und tschüs!

Schlechter Sex bei einem One Night Stand – kann mal passieren und ist einfach Pech. Oder? Anscheinend entwickelt sich beim spontanen Sex gerade ein neuer Trend: der Half Night Stand. Wenn er nicht gut im Bett ist, bin ich halt weg – so pragmatisch sehen es manche Frauen.

Half Night Stand: Keine Zeit für schlechte Lover

Es ist schon ein interessanter Sex-Trend, über den das Magazin "Cosmopolitan" jetzt berichtet: Immer mehr junge Frauen zwischen 18 und 24 Jahren entscheiden sich nach einem One Night Stand, der nicht nach ihren Wünschen gelaufen ist, für den direkten Weg nach Hause. Sie stehen auf, ziehen sich an – und sind weg, ohne Anstandskuscheln oder auf den Kaffee am nächsten Morgen zu warten. Anstelle eines One Night Stands reicht es dann leider nur zum Half Night Stand.

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Wie "Cosmopolitan" schreibt, kommt dieser pragmatische Zugang zum schnellen Sex daher, dass Online-Dating und Apps wie Tinder heute von vielen Singles wie selbstverständlich genutzt werden. Warum Zeit verschwenden, wenn der nächste mögliche Traumlover nur einen Klick entfernt ist? Das ist zwar unromantisch – aber gnadenlos ehrlich. Und hat einige Vorteile: Neben mühsamem Small Talk entfällt am nächsten Morgen auch noch der berüchtigte "Walk of Shame", also der Gang zurück in die eigenen vier Wände bei grellem Tageslicht, mit verschmiertem Make-up und in den Klamotten vom Vorabend.

Schlechter Sex als Dealbreaker

Schlechter Sex ist laut "Cosmopolitan" für junge Frauen der wichtigste, aber nicht der einzige Grund, die Nacht zum Half Night Stand zu verkürzen. Er geht im Bett nicht auf ihre Wünsche ein? Schlimm genug. Wenn dann aber noch die Bude schmuddelig ist, sehen viele Frauen keinen Grund, nicht sofort nach Hause ins bequeme eigene Bett zu wechseln – und zwar allein. Damit kommt natürlich nicht jeder Mann gut klar. Der eine oder andere dürfte aber insgeheim auch erleichtert sein, dass er sein Bett schnell wieder für sich hat und sich am nächsten Morgen keine Gedanken darüber machen muss, wie er den erfolglosen One Night Stand wieder los wird.