Bedside Stories

Festival-Sex: Dos und Don'ts

Sommerzeit ist Festivalzeit! Ausgelassene Stimmung und gute Musik – doch wie steht es um Festival-Sex. Machen oder lieber lassen? Hier liest du mehr zu dem Thema.
Festival-Sex: Dos und Don'ts

Du tanzt in der Menge ausgelassen mit diesem süßen Typen zu deinem Lieblingssong: Ob es beim Knutschen bleibt oder Festival-Sex daraus wird, liegt bei dir. Ein paar Regeln, die verhindern, dass das romantische Abenteuer zum Reinfall wird, können aber nicht schaden. Bevor du also mit deinem Schwarm für einen One-Night-Stand in einen Schlafsack kriechst: hier die Dos und Don'ts.

Alkohol und One-Night-Stand: Auf diesen miesen Festival-Sex kannst du verzichten

Machen wir uns nichts vor: Auf Festivals sind viele Menschen betrunken – und zwar den ganzen Tag lang. Alkohol kann deine Wahrnehmung trüben: Der Typ, den du gestern Abend noch total anziehend fandst, erscheint am nächsten Morgen vielleicht in einem ganz anderen Licht. Ehe du dich zu Festival-Sex entscheidest, solltest du sicher sein, dass ihr beide noch immer Herr eurer Sinne seid. Ansonsten heißt es: Lieber auf Sex verzichten.

Festival-Sex für Pärchen: Das solltest du bedenken

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Es muss nicht immer die Lust auf einen One-Night-Stand sein: Bist du mit deinem Schatz auf einem Festival unterwegs, kann es natürlich genauso gut sein, dass euch spontan die Lust überkommt. Hier findest du eine kleine Übersicht, an was ihr alles denken solltet.

  • Zelte sind für Sex nicht gemacht:
    Soll euer kleines Festival-Sex-Abenteuer unbemerkt bleiben, bedenkt, dass die meisten Zelte nicht unbedingt auf ein wildes Liebesspiel ausgelegt sind. Teilt ihr euch ein Tunnelzelt, müssen gewagtere Stellungen wie die Reiterposition wohl warten, bis ihr wieder zu Hause seid. Wer möchte schon gerne mit dem Kopf gegen die Zeltdecke stoßen? Doch selbst die klassische Missionarsstellung kann ziemlich aufregend sein – in dem Wissen, dass um euch herum viele andere Musikfans zugegen sind.
  • Zähneputzen und duschen – so viel Zeit muss sein:
    Auf Festivals wird die Dusche am Morgen oder das Zähneputzen am Abend häufig vernachlässigt. Doch wer knutscht schon gerne eingehüllt in Bierfahne und den Duft schweißiger Bandshirts? Wenn auch nicht alles so klappt wie zu Hause, solltet ihr zumindest versuchen, einen gewissen Standard an Hygiene während der Festival-Tage durchzuziehen: Auch regelmäßiges Händewaschen solltet ihr nicht unterschätzen, vor allem, wenn ihr Wert auf ein ausführliches Vorspiel legt.
  • Safety first – habt ihr an Verhütung gedacht?
    In all dem Trubel kann schon mal der Gedanke an Verhütung zu kurz kommen. Nimmst du beispielsweise die Pille, pack sie am besten in deine Festival-Tasche und stell den Wecker auf deinem Smartphone, damit du nicht vergisst, sie rechtzeitig einzunehmen. Auch Kondome und Co. passen in jeden Rucksack. Ganz egal ob One-Night-Stand oder ein spontanes Schäferstündchen mit deinem Liebsten: So kannst du deinen Festival-Sex sorgenfrei genießen – rock on!