F-Punkt: So empfindlich ist das Frenulum beim Mann

F-Punkt: So empfindlich ist das Frenulum beim Mann

Der F-Punkt? Schon einmal gehört? Dabei handelt es sich um das Frenulum. Durch die Stimulation des Vorhautbändchens kann ein Mann zum Orgasmus kommen.

F-Punkt: So empfindlich ist das Frenulum beim Mann

Um deinem Partner beim Oralsex besonders zu verwöhnen, kann es sich lohnen, den F-Punkt miteinzubeziehen. Analog zum weiblichen G-Punkt im Inneren der Vagina nennt man so einen Punkt an der Unterseite des Penis – viele Männer sind hier, am Frenulum, besonders empfindlich. Wenn du Lust hast, dich genauer um den F-Punkt zu kümmern, kannst du deinem Schatz damit einen besonders intensiven Orgasmus bescheren.

Was ist der F-Punkt?

Das Frenulum oder Vorhautbändchen verbindet beim Mann die Vorhaut mit der Unterseite der Eichel. Du kannst es leicht erspüren, wenn du bei herabgeschobener Vorhaut an der Penisunterseite an die Verbindungsstelle zwischen Schaft und Eichel fasst. Am besten fragst du deinen Partner erst, ob ihm Berührungen an dieser Stelle wirklich anturnen – auch ein Mann kann an seinen erogenen Zonen sehr empfindlich sein. Ähnlich wie an der weiblichen Klitoris können zu grobe Berührungen auch am F-Punkt einen eher schmerzhaften als lustvollen Effekt haben.

Frenulum stimulieren: Wie am besten?

Fragen Pille Danach

Sowohl beim Handjob als auch beim Oralsex lässt sich der F-Punkt stimulieren. Zum Beispiel, indem du das Frenulum bei der oralen Stimmulation miteinbeziehst: Du kannst das Bändchen mit spitzer Zunge anstupsen, daran lecken oder vorsichtig daran saugen. Wenn du den Penis mit der Hand massierst, kannst du den F-Punkt vorsichtig mit dem Daumen stimulieren – zum Beispiel, indem du den Penisschaft mit den Fingern umfasst und den Daumen nach oben nimmst, um das Frenulum zu massieren. Falls dein Partner sehr empfindlich reagiert, könnt ihr dabei auch Gleitgel verwenden, um die Berührungen abzumildern.

Verwandte Artikel