Bedside Stories

Die schönsten Kussarten: Das bedeuten Zungenkuss und Co.

Vom feuchten Schmatz bis zum akrobatischen Gezüngel: ein Kuss kann unglaublich vielseitig sein. Doch was bedeuten die jeweiligen Kussarten für eure Beziehung?
Die schönsten Kussarten: Das bedeuten Zungenkuss und Co.

Auf keine andere Weise zeigt dir dein Partner wortlos so seine Gefühle, wie mit einem Kuss. Dabei kann der Lippenkontakt so viel vermitteln: Ist er liebevoll, leidenschaftlich oder eher beiläufig? Kussexpertin Sheril Kirshenbaum leitet aus den Kussarten die Form der Beziehung ab – sie liest es einfach von den Lippen.

1. Der Wangenkuss zeigt Sympathie

Ein Kuss auf die Wange ist zwar nicht das höchste der Gefühle, dennoch zeigt er, dass der Person etwas an dir liegt. Gerade in langjährigen Beziehungen kann er dennoch tiefe Liebe ausdrücken. Sexuelle Zwischentöne sucht man bei dem Wangenkuss allerdings meist vergebens. Das heißt aber nicht, dass daraus nicht noch mehr werden kann. Dreh dich wie zufällig in Richtung seiner Lippen und wer weiß, was passiert, wenn sich eure Münder treffen.

2. Hauchzarter Schmetterlingskuss

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Zu den besonderen Kussarten gehört ohne Frage auch der Schmetterlingskuss, auch wenn er streng genommen gar kein echter Kuss ist. So werden nämlich die hauchzarten Berührungen bezeichnet, wenn eure Wimpern das Gesicht des Partners an Mund, Wange oder Stirn streichen. Die große Nähe zueinander kann unglaublich intim sein. Gerade Frischverliebte tauschen diese innigen Berührungen gerne aus.

3. Kussarten: Intimer Kuss auf eine Lippe

Konzentriert sich dein Schwarm nur auf eine deiner Lippen zurzeit – also Ober- oder Unterlippe – und verwöhnt sie mit sanften Küssen, drückt das eine tiefe Intimität aus. Wer sich so viel Zeit nimmt, hegt ohne Frage tiefe romantische Gefühle – und das nicht nur für deine schmucken Lippen.

4. Das Küsschen: Schüchtern oder vertraut

Gerade bei etablierten Pärchen ist das zarte Küsschen auf den Mund ein festes Begrüßungs- oder Abschiedsritual. Es zeugt von Vertrautheit und Liebe und geht viel tiefer als sexuelles Verlangen. Doch auch frisch Verliebte schätzen den romantischen Kuss bei geschlossenen Augen. Sie starten mit einem sanften Bussi den ersten zögerlichen Annäherungsversuch. Daraus kann dann recht schnell ein Zungenkuss werden ...

5. Leidenschaft – aber bitte mit Zunge!

Wenn die Gefühle hochkochen, sind jedoch Berührungen Lippe an Lippe nicht genug. Leidenschaft, egal ob nur sinnlicher oder auch romantischer Natur, äußert sich jetzt durch einen aufregenden Zungenkuss. Doch bei all den überbordenden Empfindungen solltet ihr langsam starten. Erforscht langsam die Zunge des Partners. Mit der Zeit darf es auch leidenschaftlicher zugehen. Saugen, knabbern und massieren ist erlaubt.

6. Der feuchte Kuss sprüht vor Erotik

Die nächste Stufe ist dann der feuchte Kuss: Er ist nichts anderes als reiner Sex. Weit geöffnete Münder und ein intensives Zungenspiel zeugen von großer körperlicher Anziehung und Leidenschaft. Nichts anderes ist jetzt wichtig. Das heißt nicht, dass sich die Partner nicht innig lieben können, doch im Moment regiert die Leidenschaft über sie. Übrigens sind Männer besondere Fans dieser feuchten Kussarten.