Bedside Stories

Chinesische Schlittenfahrt: Diese Stellung sorgt für Schwung!

Eine Chinesische Schlittenfahrt? Wer dabei jetzt an Wintersport denkt, liegt daneben. Natürlich geht es um eine Stellung beim Sex!
Chinesische Schlittenfahrt: Diese Stellung sorgt für Schwung!

Die sogenannte Chinesische Schlittenfahrt wird manchmal auch "Finnische Schlittenfahrt" genannt – und der Ausflug der besonderen Art ist eine Sexstellung. Hier liest du, warum sich das Ausprobieren durchaus lohnen könnte.

Öfter mal was Neues: Chinesische Schlittenfahrt

Für die Chinesische Schlittenfahrt liegt die Frau flach auf dem Rücken, die Beine sind gespreizt. Der Mann hockt zwischen ihren Beinen. Nun hebt die Frau ihr Becken leicht an, sodass ihr Partner in sie eindringen kann. Das Gesäß liegt dabei auf seinen Oberschenkeln auf. Warum der Name dieser Stellung ausgerechnet an chinesischen oder finnischen Winter erinnert, ist übrigens nicht überliefert. Vielleicht weiß man in diesen beiden Ländern einfach, was gut ist? Denn:

Die Stellung lohnt sich!

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Die Chinesische Schlittenfahrt ist für euch beide eine tolle Stellung. Warum? Viele Paare empfinden den Sex in dieser Position als sehr intensiv. Das liegt zum Beispiel daran, dass der Mann besonders tief eindringen kann. Eine super Sache auch für dich: Denn auf diese Weise lässt sich dein G-Punkt toll stimulieren – ein Orgasmus wird so für dich gleich viel wahrscheinlicher!

Ein weiterer toller Vorteil der Schlittenfahrt: Anders als bei vielen anderen Stellungen habt ihr beide die Hände frei. Lass dich doch zusätzlich von deinem Partner mit den Fingern verwöhnen – zum Beispiel am Nacken, an den Brüsten oder den Oberschenkeln. Zusätzlich ist die Schlittenfahrt eine recht einfache Sexstellung, denn im Grunde ist sie nichts weiter als eine nette kleine Erweiterung der Missionarsstellung – also perfekt für alle, denen Blümchensex zu langweilig wird, die sich aber deshalb nicht gleich Kamasutra-mäßig verbiegen möchten. Probiert es doch demnächst mal aus!