Bedside Stories

Beschnitten oder unbeschnitten: Ist der Sex wirklich anders?

Beschnitten oder unbeschnitten – ob das beim Sex einen Unterschied macht, wird sowohl unter Frauen als auch unter Männern heiß diskutiert.
Beschnitten oder unbeschnitten: Ist der Sex wirklich anders?

Empfinden beschnittene Männer beim Sex anders als unbeschnittene? Und macht es für die Frau im Bett einen Unterschied? Was du in jedem Fall wissen solltest, wenn dein Freund beschnitten ist, liest du hier.

Beschnitten oder unbeschnitten: Wer ist berührungsempfindlicher?

Eine Beschneidung bei Männern kann kulturelle Hintergründe haben, wird aber im europäischen Raum in der Regel nur aus medizinischen Gründen vorgenommen, etwa bei einer Vorhautverengung. Da die sich meist schon im Kindesalter bemerkbar macht, ist der Mann also schon seit längerer Zeit beschnitten, wenn er sexuell aktiv wird. Das bedeutet: Sein Penis hatte schon ein paar Jahre Zeit, sich an diesen Zustand zu gewöhnen. Dass beschnittene Männer an der Eichel empfindlicher sind als unbeschnittene, stimmt daher meist nicht. Es kann sogar umgekehrt sein: Da die Eichel frei liegt und fast ständig in Kontakt mit der Unterwäsche ist, kann es sein, dass der Mann dort schon etwas "abgehärtet" ist und beim Vorspiel lieber etwas fester angefasst werden möchte oder es mit etwas Gleitgel angenehmer findet.

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Aber zum Glück kannst du deinen Freund das ja alles selbst fragen, wenn er beschnitten sein sollte – denn wer mit dem Partner darüber spricht, was er beim Sex mag, ist immer schlauer (und anschließend meist auch befriedigter). Ein Patentrezept gibt es leider auch für Sex mit einem beschnittenen Mann nicht.

Halten beschnittene Männer beim Sex länger durch?

Ob es beim Sex wirklich einen Unterschied macht, ob der Mann beschnitten oder unbeschnitten ist, können wohl die wenigsten Männer aus eigener Erfahrung beantworten – denn die meisten kennen ja nur das eine oder das andere. Frauen hingegen, die schon mehrere Partner hatten, vergleichen natürlich auch in diesem Bereich. Der Mythos, dass beschnittene Männer beim Sex länger "können", hält sich hartnäckig. Wissenschaftlich haltbar ist das aber nicht. Es kommt vielmehr auch wieder auf den einzelnen Mann an – und auf seinen Erregungszustand, seine Erfahrung im Bett und überhaupt auf die ganze Situation, in der ihr Sex habt.

Kanadische Wissenschaftler wollen übrigens in einer Studie herausgefunden haben, dass beschnittene und unbeschnittene Männer – rein körperlich betrachtet – in der Lage sind, dasselbe Maß an Lust zu empfinden. An der im Fachmagazin "The Journal of Urology" veröffentlichten Untersuchung nahmen 62 Männer im Alter zwischen 18 und 37 Jahren teil. Zwar ist diese Zahl nicht groß genug, um repräsentativ zu sein – als erster Hinweis sollte das aber schon ausreichen.