Bedside Stories

7 aphrodisierende Lebensmittel: Dieses Essen macht euch scharf

Auf aphrodisierende Lebensmittel ist Verlass: Liebe geht durch den Magen! Welche 7 kulinarischen Köstlichkeiten euch am besten einheizen, lest ihr hier.
7 aphrodisierende Lebensmittel: Dieses Essen macht euch scharf

Viele aphrodisierende Lebensmittel können deine Lust auf Sex auf ganz natürliche Weise steigern – und lecker sind sie auch noch! Hier findest du die 7 besten kulinarischen Tipps für das nächste Date im Restaurant oder einen anregenden Koch-Abend zu zweit.

1. Chili – macht nicht nur das Essen scharf

Es klingt naheliegend und stimmt tatsächlich: Chili ist ein natürlicher Scharfmacher. Das Gewürz spricht dabei nicht nur den Geschmackssinn an. Egal, ob gekocht oder als Dekoration – Chili lässt deinen Körper Glückshormone ausschütten und regt die Durchblutung der Schleimhäute an. Ihr solltet es allerdings nur in Maßen einsetzen: Denn ist das Essen zu scharf gewürzt, wird der schöne Abend schnell durch heftige Hustenanfälle verdorben.

2. Meeresfrüchte – erotischer Klassiker

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Austern, Kaviar und Co. sind klassische aphrodisierende Lebensmittel. Wusstest du, dass die Menschen schon zu Zeiten Casanovas im 17. Jahrhundert die anregende Wirkung von Meeresfrüchten schätzten? Ein echter Frauenheld verspeist also gern mal eine Portion Muscheln, ehe er sich seiner Liebsten widmet. Zu Recht: Meeresfrüchte enthalten viel Eiweiß und Zink, wodurch die Testosteron-Produktion gefördert werden soll.

3. Sellerie – unterschätztes Stangengemüse zum Anbeißen

Wenige Menschen würden Sellerie wohl als ihr Lieblingsgemüse beschreiben: Das Stangengemüse kommt etwas unscheinbar daher – unter Kennern genießt Sellerie allerdings schon seit dem Mittelalter einen Ruf als aphrodisierendes Lebensmittel. Er enthält Butylphthalid, das für eine entspannte Stimmung sorgen soll, sowie den männlichen Sexuallockstoff Androstenol.

4. Trüffel – edel und anregend

Zugegeben, der Edelpilz ist nicht besonders günstig im Einkauf.  Dies macht der intensiv duftende Trüffel aber durch seine aphrodisierende Wirkung wieder wett. Genau wie Sellerie enthält er Androstenol und soll so besonders Frauen in lustvolle Stimmung versetzen.

5. Vanille – betört mit süßem Duft

Naschkatzen dürfen sich freuen: Ehe es zum richtigen Dessert übergeht, kann ein kleiner mit Vanille gewürzter Nachtisch eure Lust steigern! Das Gewürz verbreitet süße Duftstoffe, die mit den lustanregenden Pheromonen verwandt sind. Besonders wirkungsvoll ist das Mark aus einer frischen Vanilleschote.

6. Schokolade – macht einfach glücklich

Wo wir schon beim Dessert sind: Auch Mousse au Chocolat oder ein Schokoladensoufflé sind immer eine gute Wahl – vor allem, wenn ihr noch mehr für den Abend geplant habt. Schokolade enthält den Botenstoff Phenylethylamin, der euphorisierend wirkt und Glücksgefühle hervorruft.  Wenn im Alltag bei Stress und Frust die Notration Schokolade zum Einsatz kommt und danach gleich alles nicht mehr so schlimm ist, erfüllt sie einen ähnlichen Zweck. Je höher der Kakaoanteil ist, desto wirksamer ist dieses aphrodisierende Lebensmittel übrigens. Und Kalorien zählen ist beim romantischen Dinner sowieso tabu! Genießt die Zweisamkeit mit allen Sinnen!

7. Erdbeeren – sündige Früchtchen

Erdbeeren sind süß, gesund und lecker – die perfekte Ergänzung für euer aphrodisierendes Menü. Sie enthalten neben Vitamin C auch viel Zink und sorgen damit für eine vermehrte Testosteron-Ausschüttung. Die ultimative Dessert-Idee für ein romantisches Essen zu zweit dürfte spätestens jetzt klar sein: Vanille, Schokolade und Erdbeere in der Kombination versprechen einen unvergesslichen Abend.