69 im Stehen: Sexstellung für Abenteuerlustige

69 im Stehen: Sexstellung für Abenteuerlustige

In der Sexstellung 69 kommt ihr beide gleichzeitig in den Genuss von Oralsex. Super prickelnd! Und jetzt pass auf: Das orale Vergnügen gibt's auch im Stehen!

69 im Stehen: Sexstellung für Mutige

Oralsex ist für viele Paare sehr lustvoll! Besonders beliebt ist die Sexstellung 69, weil sich dabei beide Partner gleichzeitig verwöhnen können. Liebhaber dieser Position kennen die Vorzüge. Möglicherweise aber noch nicht diese prickelnde Variante: 69 im Stehen. Klingt aufregend, ist es auch! Aber Achtung, bei dieser Sexstellung ist etwas Geschick gefragt.

Upside Down: 69 im Stehen

Normalerweise befindest du dich bei der 69er-Stellung über oder unter deinem Partner. Einer liegt auf dem Rücken, der andere stützt sich auf den Händen und Knien über seinem Liebsten ab – und das so herum, dass die Intimbereiche auf Höhe des Gesichts des jeweils anderem sind und Penis und Vagina in bequemer Position mit Zungenspielen verwöhnt werden können.

Fragen Pille Danach

Wenn du die 69 im Stehen genießen möchtest, ist etwas akrobatische Leistung gefragt. So funktioniert die Sexstellung:

  • Dein Partner hebt dich kopfüber hoch. So weit, dass du seinen Schritt bequem mit dem Mund erreichst.
  • Im Idealfall legst du deine Beine auf die Schulter deines Freundes. So kann er dich an den Hüften anfassen und etwas Muskelkraft sparen.
  • Halte dich für noch mehr Stabilität auch an seinen Hüften fest.
  • Und jetzt kann der Spaß beginnen. Während du ihm einen Blowjob gibst, verwöhnt er deine Vulva mit seiner Zunge.

Ein Tipp: Damit dir in dieser Position nicht das Blut in den Kopf steigt, solltet ihr die 69 im Stehen lieber nicht zu lange vollziehen. Stattdessen könnt ihr diese Sexstellungen noch in etwas bequemeren Varianten fortsetzen.

69-Sexstellung: Diese Varianten gibt es

Die Sexstellung 69 im Stehen ist ein Kraftakt. Auch wenn sich der Einsatz deiner Energie wirklich bezahlt macht, könnt ihr es euch nach dem verdrehten Vorspiel in einer bequemeren Position gemütlich machen und eure Lust bis ins Unermessliche steigern.

Noch entspannter als der 69-Klassiker ist diese Variante: Ihr beiden liegt nebeneinander auf der Seite – die Köpfe sind natürlich auch dort auf Höhe eurer Schambereiche. Öffnet eure Schenkel und liebkost euch. In dieser Position habt ihr neben dem oralen Verwöhnprogramm noch die Möglichkeit, euch mit den Händen zu streicheln. So werden auch andere erogene Zonen wie der Po oder die Brüste nicht vernachlässigt.

Safety first & Spaß für beide

Für einige klingt die 69 im Stehen total spannend und aufregend, andere sind von den Herausforderungen abgeschreckt. Die Sexstellung ist eben nicht jedermanns Sache. Wenn du Sorge hast, aber trotzdem neugierig bist, taste dich mit deinem Schatz langsam heran. Schaut erstmal, ob er dich wirklich gut festhalten kann, damit es bei eurem Liebesspiel zu keinen Verletzungen kommt. Zudem ist ein großes Maß an Vertrauen gefragt – immerhin hält er dein Gewicht und du musst dich auf seine Muskelkraft verlassen können.

Und nicht zuletzt: Scheu nicht davor zurück, deinem Partner deine Meinung zu dem Experiment zu sagen, wenn du sie alles andere als anregend findest. Vielleicht findet ihr ja eine prickelnde Alternative, bei der ihr beide auf eure Kosten kommt. Denn das Wichtigste sowohl beim Oralverkehr als auch bei anderen Liebesspielen ist, dass ihr beide euren Spaß daran habt.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
1
6
Main image
Logo

Verwandte Artikel