Bedside Stories

5 Sexstellungen für den weiblichen Orgasmus

Ein weiblicher Orgasmus lässt sich mit der richtigen Sexstellung leichter erreichen. Hier findest du ein paar Anregungen dazu.
Weiblicher Orgasmus: Mit diesen 5 Sexstellungen zum Höhepunkt

Ein weiblicher Orgasmus ist eine sensible Sache, das hast du vielleicht auch schon gemerkt. Ob du zum Höhepunkt kommst, hängt oft von der richtigen Stimmung ab. Manchmal hilft aber schon ein einfacher Stellungswechsel. Keine Angst, ihr müsst nicht das Kamasutra durchturnen oder euch vorher eine halbe Stunde lang aufwärmen– die richtige Sexstellung findet ihr vielleicht auch ganz nach Gefühl. Hier sind ein paar Anregungen.

1. Reiterstellung

In der Reiterstellung bist du die Chefin: Du sitzt auf deinem Partner und bestimmst durch deine Bewegungen, wo es langgeht. Mit dem Becken kreisen oder lieber auf und ab – so findest du ganz einfach selbst heraus, was dir am besten gefällt. Ein weiblicher Orgasmus lässt sich in dieser Sexstellung auch deswegen oft leichter erreichen, weil deine Klitoris dabei direkt stimuliert wird.

2. Reiterstellung – mal andersrum

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Die normale Reiterstellung ist euch zu langweilig? Dann probiert es doch zur Abwechslung mal andersrum: Du sitzt in umgekehrter Richtung auf deinem Partner, sodass du nicht zu ihm schaust, sondern er dich von hinten bewundern kann. Vorteil für ihn: Er kann dich zusätzlich leichter mit den Händen verwöhnen. Vielleicht eröffnet euch diese Sexstellung nicht nur eine neue Perspektive, sondern dir auch einen ganz neuen Weg zum Orgasmus.

3. Coital Alignment Technique (CAT)

Von dieser Sexstellung hast du noch nie gehört? Macht nichts – es geht ganz einfach. Die Coital Alignment Technique, kurz CAT (übersetzt bedeutet das etwa: "Ausrichtungs-Technik") ist eine Abwandlung der guten alten Missionarsstellung. Sie funktioniert so: Wenn dein Partner auf dir liegt, umschlingst du ihn ganz fest mit den Beinen. Er positioniert sich dann so, dass eure Hüftknochen auf derselben Höhe sind. Auf diese Weise dringt er nicht waagerecht in dich ein, sondern eher von oben nach unten, wobei du dich mit den Beinen an ihm festhältst. Manche Sex-Experten beschreiben CAT als die Sexstellung, mit der sich am leichtesten ein weiblicher Orgasmus erreichen lässt, da die Klitoris dabei viel stärker berührt wird als bei der normalen Missionarsstellung. Ob das stimmt, könnt ihr ja beim nächsten Mal einfach ausprobieren!

4. Doggy Style

Männer lieben diese Sexstellung, Frauen häufig auch – besonders, wenn ihr dabei noch ein paar Tricks anwendet, mit denen der Weg zum Höhepunkt für dich auf einmal ganz leicht wird. Wenn du deinen Oberkörper dabei bequem auf dem Bett ablegst, verändert sich der Winkel und du spürst gleich viel mehr. Und wenn dein Partner hinter dir kniet, kann er dich nebenbei noch sehr gut mit der Hand stimulieren – oder du machst das selbst, ganz wie ihr mögt.

5. Löffelchenstellung – with a twist

Sonst ist die Löffelchenstellung eher was zum Kuscheln, so aber wird es ein wenig spannender: Du liegst auf der Seite, dein Partner kniet hinter dir. Nun streckst du dein oberes Bein aus und dein Partner hält es fest, während er in dich eindringt. Diese Sexstellung ist perfekt für die Stimulation von Klitoris und G-Punkt – und einfach mal was anderes. Vielleicht findet ihr ja so zu eurer neuen Lieblingsstellung!

5 Sexstellungen für den weiblichen Orgasmus
5 Sexstellungen für den weiblichen Orgasmus