Bedside Stories

4 Stellungen im Auto: So wird euer Auto-Sex heiß

Ganz egal, ob Van oder Mini: Platz für erotische Abenteuer ist in der kleinsten Karre. Man muss nur wissen, welche Stellungen im Auto funktionieren.
4 Stellungen im Auto: So wird euer Auto-Sex heiß

Die Deutschen stehen offenbar auf Auto-Sex: Mehr als die Hälfte hat einer Umfrage zufolge das Liebesspiel schon mal in den fahrbaren Untersatz verlegt. Und der Rest fragt sich vermutlich, ob das nicht furchtbar unbequem ist. Die Antwort ist ganz klar: Kann sein, muss aber nicht! Es kommt halt darauf an, das eingeschränkte Platzangebot optimal zu nutzen. Welche Stellungen im Auto  gut funktionieren, erfahrt ihr hier.

1. Blowjob – der Auto-Sex-Klassiker

Für Oralverkehr ist wirklich jedes Auto groß genug. Und zwar nicht nur in der Variante, dass die Frau den Mann mit dem Mund verwöhnt. Mit ein wenig Einsatz erreicht auch ein Mann die empfindlichsten Stellen der Frau im Auto ohne Probleme. Die Rückbank bietet dabei mehr Bewegungsfreiheit für euch beide.

2. Reiterstellung im Sitzen – maximale Lust auf minimalem Raum

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Manche Stellungen im Auto bergen ein sehr hohes Beulen-Risiko – nicht am Auto, sondern an den Körpern der Beteiligten. Gerade für große Männer ist die Reiterstellung deshalb die ideale Position für Auto-Sex. Einfach den Sitz ganz nach hinten schieben, dann ist genug Platz, um die Herzensdame auf den Schoß zu nehmen. Extra Pluspunkt bei dieser Stellung: Ihr könnt euch tief in die Augen sehen.

3. Umgedrehte Reiterstellung für den Beifahrersitz

Zwar ohne Blickkontakt, aber dafür mit extra Stimulation für den G-Punkt und bester Aussicht für beide: Bei der umgedrehten Reiterstellung macht es sich der Mann auf dem zurückgeschobenen Beifahrersitz bequem und die Frau nimmt mit dem Rücken zu ihm auf seinem Schoß Platz. Dabei hat er es nicht nur sehr bequem, sondern auch noch beide Hände frei, um die Dame auf seinem Schoß zusätzlich zu verwöhnen.

4. Damensitz im Kleinwagen

Wenn der Platz in die eine Richtung nicht für euch beide reicht, ist optimale Raumnutzung angesagt. Der sogenannte Damensitz ist eine der Stellungen, die im Auto besonders gut funktionieren, weil eure Beine in unterschiedliche Richtungen zeigen. Der Mann sitzt gemütlich mit zurückgedrehter Lehne auf dem Beifahrersitz, die Frau setzt sich um 90 Grad gedreht auf seinen Schoß und hat auf dem Fahrersitz jede Menge Platz für ihre Beine. Sie kann sich – mehr oder weiniger bequem – sogar nach hinten anlehnen.

Richtig viele Möglichkeiten, eure bevorzugten Stellungen auch im Auto auszuprobieren, habt ihr in Kombis oder Vans mit umgeklappter Rückbank. Allerdings geht bei der Umbauaktion möglicherweise die Spontaneität flöten. Apropos: Auch wenn Sex im Auto meist ungeplant passiert, solltet ihr euch ein ruhiges Plätzchen suchen, wo ihr keine Zuschauer habt. Ansonsten droht euch womöglich eine Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses, die teuer werden kann.