Bedside Stories

4 gute Gründe für die beliebte Reiterstellung

Die Reiterstellung gehört zu den beliebtesten Sexstellungen der Deutschen. Dafür gibt es einige sehr gute Gründe – welche das sind? Lies weiter!
4 gute Gründe für die beliebte Reiterstellung

Eigentlich möchtest du sie zu gern mal ausprobieren, aber bisher hast du dich noch nicht so recht getraut: die Reiterstellung! Viele Frauen empfinden diese Sexstellung als etwas einschüchternd und finden nicht den nötigen Mut, um auf diesem Weg im Bett die Zügel in die Hand zu nehmen. Dabei gibt es vier sehr gute Gründe, über deinen Schatten zu springen und die Reiterstellung zu testen.

Erstens: Du bestimmst, wo es lang geht

Bei der Reiterstellung ist vieles anders: Während die Frau bei den meisten Sexstellungen eine eher passive Rolle einnimmt, bestimmst du hier ganz klar, wo es langgeht. Du legst Rhythmus, Geschwindigkeit und Intensität fest. Was viele Frauen etwas ungewohnt finden, ist ein großer Vorteil, denn wenn du das Zepter übernimmst, kannst du prima entscheiden, wo eure Reise hingehen soll ...

Zweitens: Mit der Reiterstellung zum Orgasmus

Du hast Fragen? Wir haben die Antworten

Koste deine Freiheit bei der Reiterstellung voll aus! Dadurch, dass du flexibel in deinen Bewegungen bist, ist die Wahrscheinlichkeit höher als bei anderen Sexstellungen, dass du zum Orgasmus kommst. Probier am besten unterschiedliche Winkel aus – je nachdem, wird eher deine Klitoris oder der G-Punkt stimuliert. Viele Frauen finden es besonders erregend, das Ganze noch einmal umzudrehen: Sie wandeln die Sexstellung ab, indem sie ihrem Partner den Rücken zukehren, während sie in der Reiterposition aktiv sind.

Drittens: Männer lieben die Reiterstellung

Viele Männer stehen total auf die Reiterstellung. Endlich können sie sich ganz fallenlassen, entspannen und ihrer Partnerin den aktiven Part überlassen. So mancher Mann fühlt sich durch diese Sexstellung besonders stark erregt – ohne dabei gleich zu kommen. Super für euch beide, so dauert das Vergnügen noch länger!

Viertens: Matratzensport hält fit

Seien wir ehrlich: Oben sitzen ist anstrengend. Aber das ist eigentlich kein Nachteil! Denn du trainierst dadurch super deine Muskeln im Po und in den Oberschenkeln. Sex hält fit, die Reiterstellung ist der Beweis.

Damit du noch länger durchhältst, kannst du dir natürlich für die Zukunft ein passendes Sportprogramm vornehmen – toll für deinen Partner, aber vor allem toll für dich! Und wenn's doch mal zu viel wird: Gönn dir einfach eine kurze Pause oder lass es etwas langsamer angehen.