3 Sex-Erfahrungen, die deinen Horizont erweitern

3 Sex-Erfahrungen, die deinen Horizont erweitern

Beim Sex gibt es viele Möglichkeiten, prickelnde Erfahrungen zu sammeln. Dabei kannst du herausfinden, was dir wirklich gefällt. Wir geben dir Tipps.

3 Sex-Erfahrungen, die du wirklich erlebt haben solltest

Beim Sex gibt es einige Erfahrungen, die du dir ruhig mal gönnen solltest. Dabei geht es nicht darum, alle möglichen Praktiken auszuprobieren – insbesondere nicht, wenn sie gar keinen Reiz auf dich ausüben. Wichtiger ist es vielmehr, dich fallen zu lassen und zu lernen, dich voll auf die schönen Empfindungen einzulassen. Hier kommen ein paar Tipps für wirklich tolle Erlebnisse.

1. Zurücklehnen und genießen

Beim Sex ist es wunderschön, sich gegenseitig in Wallung zu bringen und so wunderbare Erfahrungen zu sammeln. Wenn beide Partner alles geben, um dem anderen zu gefallen und ihn auf den Höhepunkt der Lust zu treiben, ist das natürlich eine wunderschöne und vor allem selbstlose Sache. Aber: Dabei rücken die eigenen Empfindungen mitunter in den Hintergrund.

Fragen Pille Danach

Deshalb solltest du unbedingt mal ausprobieren, beim Sex passiv zu sein und dich nur auf dich zu konzentrieren, zum Beispiel beim Oralsex. Nimm einfach eine gemütliche Position ein und lass dich von deinem Partner verwöhnen. Blende dabei alles um dich herum aus und konzentriere dich voll und ganz auf dich und die schönen Dinge, die dein Partner mit dir macht. Du wirst sehen: Dadurch merkst du, welche Berührungen dich wirklich antörnen. Du erlebst eine ungeahnte Kraft der Lust – und das wird deinem Partner sicher auch gut gefallen. Auch wenn du eigentlich nichts anderes gemacht hast, als zu genießen.

3 Sex-Erfahrungen, die du wirklich erlebt haben solltest
Beim Sex kannst du tolle Erfahrungen sammeln, indem du dich verwöhnen lässt. (© 2018 PhotoMediaGroup, Shutterstock)

2. Slow Sex – Liebe ohne Zeitgefühl

Nichts gegen einen Quickie, aber sehnst du dich manchmal nicht auch nach einem ausgedehnten sinnlichen Liebesspiel? Dann solltest du beim Sex auch Erfahrungen sammeln, die mit Schnelligkeit nun wirklich gar nichts zu tun haben. Beim Slow Sex etwa könnt ihr eigentlich alles machen, wonach euch der Sinn steht – ihr entschleunigt dabei allerdings. Bedeutet: Der Mann dringt ganz langsam in dich ein, ihr schmust und vereint euch dabei. Nicht der Orgasmus, sondern der Weg dahin ist das Ziel. Verabschiedet euch bewusst davon, beim Akt unbedingt schnellstmöglich zum Höhepunkt kommen zu wollen, und lebt einfach im Moment und spürt euch ganz intensiv. Ob das dann in einem Orgasmus mündet oder nicht, spielt keine Rolle – die Erfahrungen und Gefühle, die ihr verspürt, sind das, worauf es ankommt.

3. Sag ihm, was du willst!

Reden beim Sex ist für dich tabu? Dann könntest du möglicherweise etwas verpassen. Denn mit Worten kannst du deinem Partner am besten mitteilen, was dir gerade so richtig gut gefallen würde – und natürlich auch, was du nicht willst. Selbstbestimmung ist ziemlich sexy! Wenn du noch keine Erfahrungen auf diesem Gebiet gesammelt hast, können wir dir nur dazu raten, es einfach mal auszuprobieren. Und sei gewiss: Deinem Partner wird es sicher gefallen, wenn er gesagt bekommt, was du magst – schließlich möchte er dich glücklich machen.

3 Sex-Erfahrungen, die du wirklich erlebt haben solltest
Sag ihm, wie du berührt und liebkost werden möchtest. (© 2018 nd3000, Shutterstock)

Sex-Erfahrungen: Du bestimmst, was du erleben möchtest

Selbstbestimmung ist weitaus mehr, als äußern zu können, was du möchtest. Beim Sex geht es nicht darum, alle Erfahrungen zu sammeln, die möglich sind. Nicht jeder Mensch steht beispielsweise auf Analsex oder Sex im Freien. Deshalb solltest du dich auf keinen Fall zu irgendetwas überreden lassen. Immerhin ist es dein Körper, dein Leben – und du entscheidest, was du damit machen möchtest. Horche also genau in dich herein, wenn du Neues ausprobieren willst.

Wenn du dich wohlfühlst: Go for it! Falls nicht, sprich mit deinem Partner darüber und wägt gemeinsam ab. Manchmal halten uns nur Sorgen ab, die wir uns eigentlich gar nicht machen müssen. Und falls du dich beim besten Willen nicht für eine neue Sache begeistern kannst: Lass es bleiben! Nur weil es so viele Möglichkeiten gibt, heißt das nicht, dass du auch alles ausprobieren musst. Du bist die wichtigste Person in deinem Leben, also solltest du dich und deine Vorlieben auch ernst nehmen.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
8
40
Main image
Logo

Verwandte Artikel